title image


Smiley Re: Reifen Füllung
Nach der Befüllung mit Reifengas steigt der Stickstoff-Anteil nur von 80% auf 93%.

Ein PKW-Reifen wird mit rund 2 bar Überdruck befüllt. Der Umgebungsdruck

(vor der Befüllung) beträgt 1 bar, der Druck wird also verdreifacht. Es wird

bildlich gesprochen die doppelte Menge Gas in den Reifen gepumpt, die nach dem

Aufziehen auf die Felge schon im drucklosen Reifen vorhanden war. Da der Reifen

bei der Befüllung mit Reifengas weder evakuiert, noch unter Schutzatmosphäre gespült

wird, enthält der Reifen nach der Befüllung 66% Reifengas und 33% Luft, der

Stickstoff-Anteil steigt also lediglich um etwa 16% an.



Da die normale Luft eh zu 4/5 aus Stickstoff besteht, beschränkt sich der

physikalische Effekt auf die Translokation monetär gewichteter Materie aus Deinem

Portemonnaie in Gasexerte seins. Die Entropie nimmt dadurch ab, da es genügend

Idioten gibt, die ihm glauben.



Daß reiner Stickstoff in Flugzeugreifen gefüllt wird, ist übrigens kein Anhaltspunkt

für einen Nutzen am Auto. Denn im Flugzeug muß die Reifenfüllung erstens absolut

feuerfest und zweitens absolut trocken sein, um eine durch die extremen

Temperaturunterschiede bedingte Kondensation wegen ihrer korrosiven Wirkung zu verhindern

(Gespräch des Autors mit Lufthansa Reifenwerkstatt Frankfurt, 1996)."

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: