title image


Smiley Re: in Stromleitung Steckdose setzen....
Ist doch eine ganz normale Altbauaktion, wie sie tausendmal vorkommt. also nichts kriminelles.

Erstmal abchecken wohin die Leitung geht, manche Zuleitungen darf man nicht abzapfen, so z.B. die zu Warmwassergeräten, Boilern, Waschmaschinen usw. Da es im Wohnzimmer ist fällt das aber wohl flach und die Leitung wird andere Steckdosen versorgen.



Dann an der Stelle wo das Kabel die spätere Steckdose trifft vorsichtig und mit einem kleinen Pickmeißel die Tapete und den Putz abnehmen, dazu eine zusammengesteckte Doppel-Leerdose als Form nehmen (es sollte nämlich wegen der Kabelkürze eine Doppelsteckdose gesetzt werden).

Das Kabel genau in der Mitte abkneifen (Freischalten nicht vergessen) und die Doppeldose weiter ausheben (Stemmen oder Bohren egal, nur nicht das Kabel ankratzen).

Wenn es tief genug ist Kabel passend abisolieren und in die Dosenkombi einführen, den Kladderatatsch in das Loch drücken und eingipsen und abhärten lassen.

Die Verdrahtung kann man unter den Steckdosen machen, man kann auch wenn es reicht direkt über die Steckdosenklemmen schleifen, zwei Drähte an den Klemmen sind ja zulässig.


Jogis Ruhr-Portal
Technik & Media - Life & Style



Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gutem Grunde nicht [C.Götz]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: