title image


Smiley Re: Frage zur Lehrstelle - ein klassisches Beispiel...
... für einen spotlight-Thread :-(



Nachdem es jetzt wieder vorwärts geht und geklärt ist, worum es dir eigentlich geht (gehen sollte lt. Blase, und ich stimme ihm zu) kommst du vielleicht doch noch 'auf deine Rechnung'.

Ich möchte noch weiter gehen als Blase und das auch von der (hobbylaienhaften) Psychoseite her betrachten. Bzw. sollst du das tun, indem du versuchst, 'zwischen den Zeilen' zu lesen. Dann fällt es dir vielleicht leichter zu entscheiden wie du weiter vorgehen sollst.

Prinzipiell kann ich da nur raten: rede ! Nix mehr mail - anrufen oder noch besser hingehen. Das kommt auch bei EDV-Eierköpfen gut, sind ja auch Menschen (die meisten jedenfalls *g*). Wenn sie erst mal den echten Arne gesehen haben, dann sollte das doch sowieso eine 'gmahte Wiesen' sein ... ;-)



Wozu das Praktikum gut ist scheint ja klar zu sein.

Aber was wollen die noch ? Warum machen sie zuerst eine Zusage, und schieben dann das Praktikum nach ?

Steckt da eine *böse* Absicht dahinter (so nach dem Motto "machen wir ihm erst den Mund wässrig, dann lässt er sich auf ein Praktikum ein - und wir haben 2 Wochen einen Deppen, der den Kaffee kocht" - wie du´s offenbar voriges Jahr erlebt hast) ?

Oder ein Missverständnis ?

Oder ist es einfach die übliche Praxis ? Eigentlich hast du ja anfangs genau diese Frage gestellt.



Damit ergibt sich das weitere Vorgehen:

1. du versuchst herauszubekommen, ob das dort 'solche' oder 'solche' sind.

2. die lieben spotlighter sagen (á la Blase) wie das bei ihnen so läuft. Nicht wie es laufen SOLLTE, nicht was im Gesetz steht (außer es droht eine juristische Falle) ! Für die hobbyjuristischen Streithanseln hätte ich eine Empfehlung: email, chat, skype, ...

Ich hoffe die Luft ist noch nicht zu arg heraussen aus dem Thread...
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: