title image


Smiley Monitor und Magnetfelder
Guten Tag, liebe Experten,



ich hatte hier schon vor einiger Zeit mal ein Monitorproblem gepostet. Sprich mein Monitor (CRT von August 2005) weigerte sich die Bildwiderholfrequenz die unter Win eingestellt war auch zu übernehmen. Ich habe darauf hin noch einige Test durchgeführt (Rechner an anderem Monitor, Monitor an anderen Rechnern usw.). Im Endeffekt habe ich dann festgestellt, daß der Monitor keine DDC-Informationen sendete (ohne installierten Monitortreiber wurde er unter Win nur als Standardmonitor erkannt). Darauf hin habe ich den Monitor zum dritten Mal reklamiert. Letzten Dienstag erhielt ich dann einen Anruf des Technikers von Teleplan, der mir mitteilte, der Monitor sei in Ordnung, er können keinen Fehler finden. Ich habe ihm darauf hin noch einmal das Problem in allen Details geschildert und darauf hingewiesen, daß der mir gelieferte Ersatzmonitor sich ohne jegliche Änderungen an meinem Computer zu erkennen gegeben hat und genau so funktioniert, wie es soll. Nett fand ich auch, daß mich der Techniker ganz unschuldig fragte, ob denn der Monitor nicht mit 60 Hz Bildwiderholfrequenz laufen soll.

Nach einigem Hin und Her murmelte er dann etwas von DDC-Informationen eventuell nicht im Eprom und Eprom austauschen. Am Freitag informierte mich dann ein Samsung-Mitarbeiter, der Monitor sei wieder auf dem Weg zu mir und sei kein Fehler festgestellt worden. Heute ist jetzt mein Monitor wieder bei mir angekommen und soweit ich erfahren habe (ich war und bin nicht zuhause) läuft er jetzt, wie er soll. Allerdings war dem Monitor ein Schreiben von Samsung beigefügt, daß bei dem Monitor kein Defekt festgestellt werden konnte und Samsung sich vorbehalte, bei einer erneuten Reklamation durch mich mir ggfls. anfallende Kosten in Rechnung zu stellen.



Abgesehen davon, daß ich ziemlich sauer bin wegen dieser ganzen Geschichte, habe ich noch eine Frage:



Kann ein Magnetfeld die im Eprom enthaltenen Informationen nachhaltig zerstören, wenn es ca. 40 cm vom Monitor entfernt entsteht? Sprich in ca. 40 cm Entfernung vom Monitor steht eine Basisstation eines schnurlosen Telefons. Ausserdem stehen in der Nähe des Monitors noch Lautsprecher und eine Halogenlampe.

Mich interessiert diese Frage nur, um mich selbst abzusichern. Vielleicht muss ich ja eine Magnetfeldabschirmung beschaffen und um den Monitor bauen.



Für jeden sachdienlichen Hinweis bin ich dankbar.



Schräubchen

Für Desi:
Menschen begegnen uns und begleiten uns eine Weile. Manche bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

Hunde haben Herrchen oder Frauchen, Katzen haben Angestellte!
Kurt Tucholsky

Zu Willi und Sunnys Homepage

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: