title image


Smiley OT: Ist das Abzocke?! Lohnt Gang zum Anwalt?
ich habe folgendes Problem.

Um es mal ein wenig einfacher zu schildern.

Stellt euch vor, ihr seht an einem Schaufesnter ein Autoradio. Dabei ein Schild "Nur bei uns: 299 Euro". Ihr geht also in den Laden, und wollt dieses Produkt erwerben.

Um es zu bekommen muss man wo unterschreiben und bezhalen.

Und nun bekommt man das Produkt.. Denkste. Statt dem Produkt gibts eine Art Gutschein wo man das Produkt woanders abholen kann (andere Firma).

Also fahrt ihr halt zu der Adresse wo auf dem Zettel steht. Dort angekommen meint der Verkäufer "das kann einige Zeit dauern bis wir die wieder da haben".

Ihr wartet also 2 Wochen und wollt dann euer Produkt haben, fahrt wieder zu der Firma. Und nun sagt der Kerl dort: "Diese Gutscheine kennen wir gar nicht".

Also fahrt ihr zurück dahin wo ihr das Autoradio "gekauft" hattet, und wollt euer Geld zurück.

Dort sagt man euch dann, das die 299 euro ja nicht für das Autoradio waren, sondern für den Gutschein mit dem ich ein Autoradio Gratis bei ner anderen Firma bekommen könnte. Somit sei von ihrer Seite aus die gekaufte Leistung erbracht worden, ich konnte zwar 2 wochen zurücktreten aber diese Frist ist inzwischen natürlich verstrichen. Wenn diese Firma die Gutscheine nicht annimmt usw, sei das nicht ihr Problem, immerhin habe ich genau das unterschrieben. Nach genauem betrachtem stellt ihr fest es stehen so 100e Sätze drin wie: "Der Vermittler übernimmt keine Haftung für Nichterfüllung oder Verzug von dritt - beteiligten Firmen, der Kunde spricht den Vermittler eindeutig hiervon frei blablabla..."

Aber leider auch sowas wie

"Das vom Kunden erworbene Produkt ist eine Vermittlung zu einer 3. Firma über welche der Kunde sein gewünschtes Produkt zu den dort üblichen Preisen erhält. "



Jetzt Frage: Ist das einfach Abzocke und ich hab Pech, oder kann ich doch irgendwie das Geld zurück fordern?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: