title image


Smiley Brennwerttechnik verboten?
Ort: Stuttgart, eine ETW in einem Haus aus der (vorletzten) Jahrhundertwende, ausgebrannt.

Die Antwort des zuständigen Kaminkehrermeisters auf die Frage, ob eine raumluft-unabhängige Gastherme für Etagenheizung und WW-Bereitung als Außenwandgerät zulässig ist:



Gegen die geplante Ausführung entsprechend dem Vordruck "Technische Angaben über Feuerungsanlagen" bestehen folgende Bedenken:



Bezugnehmend auf unser Gespräch am 03.03.2006.

Die geplante Gasetagenheizung muss an den Schornstein in der Küche angeschlossen werden. Die Feuerstätte

kann rechts oder links ( neben Küchentüre ) an den Küchenschornstein angeschlossen werden. Der Abstand

zu den Fenstern sowie die Belästigungen durch Geräusche/Kondensbildung an der Fassade lassen eine

Brennwertfeuerstätte nicht zu. Der Luftverbund muss je nach Grösse der Feuerstätte ermittelt werden.

Für den Komfort wäre eine 11 KW Kombitherme mit WW-Wasserspeicher sinnvoll. Es kann aber auch eine 24 KW

Kombitherme Verwender werden. DVGW-TRGI 86/96, FeuVO §7. Sollten Sie sich entschieden haben sollten wir

die Feinabstimmung noch besprechen bzw. mit dem Fachhandwerker.



Was meint ihr dazu?

Der vorhandene Kamin hat übrigens einen inneren Querschnitt von ca. 20x40 cm. Dort hängen die Geräte der anderen Wohnungen dran, vermutlich alle Gas-befeuert.

Den Satz mit dem Abstand zu Fenstern kapier ich eh nicht...



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: