title image


Smiley Re: Aber LW-Motoren haben doch längere Laufleistungen
LKW-Motoren sind meist nicht aus Aluminium, sondern aus Grauguss, da macht der agressive Biodiesel nicht viel aus.

PKW-Motoren sind teilweise vollständig aus Alu oder doch zumindest der Zylinderkopf.

Ebenso ist die Einspritzung nicht ganz soo empfindlich wie beim PKW.

Desweiteren haben ältere Motoren noch ne Reiheneinspritzpumpe, da machts es sowieso nicht viel.

Ausser dass einige Dichtungen da den Biodiesel nicht vertragen und ggf.mal getauscht werden müssen passiert da nix.

Viele Schlepper und Traktoren laufen mit Biosdiesel oder Rapsöl.



"Das Problem hat sich aber spätesten in 30 Jahren von selbst ereldig, dann fahren wir alle wieder Fahhrad (mit Solarzusatzantrieb :-)?)"



Nö, wieso denn, da fahren wir mit Bioalkohol also im Prinzip mit Schnaps!

Bioalkohol, kann man aus Biosmasse gewinnen, sowas fällt in der Landwirtschaft zur Genüge an.

Dieser Bioalkohol kann dann direkt im Motor verbrannt werden, so wies in Brasilien oder Mexico Autos von VW's gab und gibt, die Alkohol tanken.

Oder man kann ihn in Wasserstoff umwandeln und den einer Brennstoffzelle zuführen, dass klappt heutzutage auch schon.

Ist zwar nicht ganz sooo sauber wie mit reinem Wasserstoff, aber ausser mehr Co² fällt da nix ab und dass ist nur soviel wie die Pflanze vorher aufgenommen hat.

Bis in 30Jahren sind die Verfahren hoffentlich ausgereift und die Infrastruktur für die Rohstoffe da.

Wenn ich dran denke, wie gross die erste Brennstoffzelle in einem Auto bei Mercedes war, dass war fast ein kleiner Lastwagen, dann passte sie in nen Transporter und jetzt verschwindet sie im Zwischenboden der alten A-Klasse und man sieht von Aussen so gut wie nix mehr.

Sie ist sogar kräftig genug nen richtigen Stadtbus im normalen Liniendienst durchs bergige Stuttgart zu treiben!









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: