title image


Smiley 120 Stunden Video auf Festplatte...
Wenn du von analog capturest, solltest du das mit einem nicht verlustbehafteten Codec machen. HuffYUV ist ein solcher. Er verbraucht etwa 40GB pro Stunde. Bei 120 Stunden... naja, kannst du selbst rechnen. Eine Alternative wäre noch der DV-Codec, der so gut wie keinen Qualitätsverlust verursacht. Aber da bist du auch noch mit 10GB pro Stunde dabei, das passt also immernoch nicht auf deine Platte. Wenn du dein Video auf ein vom Speicherplatz verträgliches Maß komprimierst, wirst du sichtbare verluste der Bildqualität haben. Zudem kannst du dann nicht mehr framegenau schneiden, weil alle mir bekannten Codecs (zumindest mit "normalen" Einstellungen) mit GOP-ähnlichen Strukturen arbeiten.

Fazit: Damit 120 Stunden Video auf deine Festplatte passen, musst du schneiden, nachbearbeiten und den endgültigen Film mit DVD-konformen Einstellungen in MPEG kodieren. Dann brauchst du zwar immernoch über 100GB, aber vielleicht hast du die ja. Dann kannst du später die DVDs authoren und brennen.

"Seit er seinen neuen Computer hat, löst er alle Probleme, die er vorher nicht hatte!"

Schaut auch mal auf meiner Site zum Thema Videobearbeitung vorbei: videobasics.de. Dort findet ihr auch Links zu den meisten Programmen, Codecs, Spezifikationen, etc. über die ich hier im Videoforum schreibe.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: