title image


Smiley Na endlich...
Hallo Reinhard,



danke für den Tipp/Link. Damit habe ich es lösen können. Mit der "Filter"-Eigenschaft wird man da tatsächlich nichts. Ich poste hier mal die Lösung, damit evtl. andere auch noch was davon haben (das ganze ist etwas seltsam, aber es funktioniert):



1. Unterbericht anlegen



2. Oberbericht anlegen, Unterbericht einbinden



3. Die SQL-Query, die ich später filtern möchte, speichere ich als Access-Abfrage (bei mir "Zusagenliste")



4. Als Datenherkunft gebe ich dem Unterbericht zunächst diese "Zusagenliste" an



5. Im Unterbericht selber ändert man dann beim "Report_Load"-Ereignis die RecordSource-Eigenschaft nochmal nachträglich, in dem man das gewünschte zweite bzw. weitere Filterkriterien hinzufügt:



Me.RecordSource = "SELECT * FROM Zusagenliste WHERE Jahr > 2006"



6. Das erzeugt aber einen VBA-Fehler 2191 ("Sie können die Datenherkunft nicht mehr einstellen, nachdem Sie einen Druckvorgang gestartet haben") - der aber offenbar ignoriert werden kann. Dazu schreibe ich ein



On Error Resume Next



in die Zeile vor "Me.RecordSource = ..."-Anweisung. Dann funktioniert es (warum auch immer).



Das fertige Ereignis sieht dann so aus:





Private Sub Report_Open(Cancel As Integer)



On Error Resume Next

Me.RecordSource = "SELECT * FROM Zusagenliste WHERE Jahr > 2006"



End Sub





Danke, Gruß + gute Nacht

Lejf





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: