title image


Smiley Re: Wagen zieht nicht mehr nach "absacken" des Getriebes?
Hallo Ibizen,



das mit der Drehzahl muss ich nochmal genau beobachten, leider habe ich keinen

Drehzahlmesser. Aber ich bin schon der Meinung, dass der Motor zumindest in den

unteren Gängen enorm hoch dreht und trotzdem nur mäßig beschleunigt. Ich trete

das Gaspedal nach dem einkuppeln quasi bis zum Blech und das Geräusch ist eher

hoch. Aber so ganz plötzlich nach diesem "Vorfall" soll die Kupplung verschlissen

sein?



Es trat definitiv nach dem Absacken auf, vorher war alles in Ordnung. Ok, der

Wagen war nie eine Rakete, aber jetzt traue ich mich kaum noch auf die Bahn,

weil ich das Gefühl habe auf dem Beschleunigungs-Streifen zu verrecken.



Ich werde aber am besten morgen mal die Kupplung im zweiten Gang testen, wenn

der Motor ausgeht ist das doch schon mal ein gutes Zeichen, oder?



Soweit ich das als Laie beurteilen kann, läuft der Wagen auch noch auf

allen 4 Töpfen. Habe mal die Kontakte einzeln vom Zündverteiler abgezogen

und dicht dran gehalten, Funke springt über und der Motor geht auch bei

keinem der einzeln abgezogenen Kontakte aus. Ob die Kompression stimmt,

kann ich leider nicht beurteilen. Aber ich denke nach wie vor, dass es

ursächlich mit dem Absacken zusammenhängt. Kann da etwas "verschoben"

oder "verzogen" worden sein, was die beschriebenen Symptome zur Folge hat?



Gruß, SachsenPaule



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: