title image


Smiley Re: Kann man den staatlichen Zahlen denn trauen?
Ich habe ja darauf verwiesen, dass man die Zahlen garnicht braucht sondern auch mit den VGR(volkswirttschaftlichen Gesamtrechnungen) dieses Dinge verifizieren kann. Die Organisationen die jeweils eigene Berechnungen anstellen sind dabei die Buba, das SBA, der Sachverständigenrat, das IAB und der BRH. International kommen OECD, UNO und Eurostat hinzu. Drücken kann man da eigentlich wenig ohne dass es irgendwann auffällt. Vielmehr wird oft mit Halbwahrheiten gearbeitet, was schon mit der unterschiedlichen Terminierung ein und der selben Dinge beginnt.



Leider bringt es nicht viel hier Links zu posten, da für ein tieferes Verständnis Kenntnisse in VWL, politischer Ökonomie und selbstverständlich Statistik nötig sind und es sonst nur Stückwerk bleibt. Ich beschäftige mich mit solchen Dingen auch schon seit Jahren und trotzdem muß man immer wieder wie ein Schießhund aufpassen, dass man nicht in gestellte Fallen tappt. Wenn man sich damit beschäftigen will, dann geht das genausowenig von heute auf morgen, wie man sich in dieser Zeit eine Fremdsprache aneignen kann, weil es eben ein seher komplexes Thema ist.



Aus meiner Sicht ist dabei einer der größten Fehler, dass immer wieder versucht wird, ähnlich den Naturwissenschaften verabsolutierte Modelle zu kreieren und man sich dann noch wundert, dass diese dann mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben und sich mehr als oft als vollkommener Quark herausstellen, da in diesen Modellen soziokulturelle oder ökologische Aspekte zumeist kaum bis keine Rolle spielen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: