title image


Smiley Re: Volumenänderungsarbeit - Stimmt das so...!?
Hallo.



Jaaa, zur Zeit sind Physikklausuren angesagt.

Und ich decke da einen recht großen Bereich ab: Statik, Kinematik, Kinetik, Schwingungen & Wellen, Quantisierung, Optik und Thermodynamik.



Also rechne ich W = m * R(index S) * T * ln(p2/p1)

= 1kg * 297 J/(kg * K) * 293,15K * ln(17pa/1,7pa)

= 297 J * 293,15 * ln(10)

= 200475,84 J = = 200475,84 N*m



-> Das erscheint mir recht viel?!

Und was mich wundert: Es ist irrelevant welches Gas es ist?

Als Molmasse hätte ich doch 28g/mol, aber das mol würde sich ja nicht wegkürzen.

Oder stimmt das so?!



Gruß -PHANTOMIAS-
-Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht den gleichen Horizont-

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: