title image


Smiley Re: Netzwerkproblem...
ich hab: Rechner 1 mit Suse 9.3 (vorher 9.1, 8.2, 8.1, 8.0) mit eingebauter FritzCARD DSL. Rechner 2 hat parallel Windows und SuSE 9.3; Rechner 3 hat nur Windows.



Rechner 2 und 3 kommen problemlos ins Internet, da:

- auf Rechner 1 die Netzwerkkarte, an dem (via Switch) die anderen beiden Rechner hängen, als "INTERNES Gerät" definiert ist

- auf Rechner 2 im Linux die Netzwerkkarte zum Switch hin AUCH als INTERNES Gerät definiert ist

- auf Rechner 1 der DSL- Zugang als "Dial on Demand" eingerichtet ist

- auf Rechner 1 in der Firewall NAT für das private Netz 192.168.0.0/16 eingestellt

- für Rechner 2 und 3 der Rechner 1 als default Gateway definiert ist *)

- auf Rechner 1 ein DNS- Server läuft *) **)

- für Rechner 2 und 3 der Rechner 1 als zuständiger DNS-Server eingetragen ist *)

- auf Rechner 1 wegen des bestehenden (lokalen) DNS dem DoD, verboten wird die Resolv.conf zu ändern.



Erklärung der *)

Rechner 1 hat zusätzlich einen DHCP- Server, der den Clienten 2 und 3 die IP- Adresse und die anderen Sachen mitteilt. Nice to have, muss aber nicht sein, statische Vergabe der IP's nebst Gateway usw. sollte's auch tun



Erklärung des **)

Rechner 1 hat einen "vollwertigen" DNS für mein Mini- Netzwerk, der Anfragen, die ins Web gestellt werden, weiterreicht. Im Mini- Netzwerk löst er die entspr. (internen) Adressen auf. Nice to have, aber kein muss. Empfehlenswert ist ein DNS- Server aber allemal, zumindest als DNS- Cache mit "forward- only" Funktion. Namen die er schon im Cache hat brauchen so nicht wieder und wieder via Web aufgelöst zu werden.



Hope this helps. Und wie gesagt, diese Konfig läuft bei mir seit SuSE's 8.0. Erfolgreich...



[Edit:]

Auf Rechner 1 ist mittlerweile ein Windows ME (mit der FritzWEB DSL- Software und) mit Internet Verbindugsfreigabe installiert (da die Diagnose des DSL einfacher ist, weil ich letztlich öfters Probleme mit der Leitung hatte) - auch darüber kommen (wenn die Verbindung steht) Rechner 2 und 3 ins Inetz.



[Edit2:]

Der Rechner 1 ist mittels SysConfig- Editor als Router konfiguriert, und der "DynIP- Patch" ist aktiviert. Ersteres bräuchte man aber angeblich nicht, wenn die SuSEFirewall2 aktiviert ist und deren Routing- Sachen aktiviert sind.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: