title image


Smiley Re: RyanAir-Flug für 1 Cent - Vertrauenswürdig?
na ja, es sollen auch schon "Nicht-Billigflieger" vom Himmel gefallen sein... Aber man kann schon eine Menge einsparen ohne gleich unsicher zu werden, so die Einfachpolitik mit den Tickets, einfach einen Code, nix mit viel Papier und Computer (Ryanair hat die Passagierlisten am Schalter einfach auf Papier, wie in der guten alten Zeit), keine Netzchen an der Vorderlehne für Zeitschriften etc., ist zwar nur ein Cent-Artikel, macht aber auf die ganze Flotte schon einiges aus. Keine Zeitschriften und Kinderspielzeug - lauter Kleinigkeiten, die man auf "teuren" Fliegern gewohnt ist. Weiter, sehr kurze Standzeiten (kostet schliesslich Standgebühr), Beispiel: die Koffer werden ausgeladen, stehen gelassen und die Koffer der nächsten Passagiere erst eingeladen, verringert die Standzeit und das Bodenpersonal, dafür stehste halt ewig am Kofferband bis sich endlich was bewegt - aber alles kann man ja nicht haben. Und Flugplätze irgendwo in der Pampa. Dafür sind die Kisten täglich gerammelt voll, wärend bei "teuren" Airlines vielleicht nur halb oder 3/4 voll ist, was je nachdem weniger Kröten bringt.



Wobei aber immer nur die billigen Tarife im Gespräch sind - fliege mal zum Beispiel zu Ostern nach Südspanien oder buche ein paar Tage vor Schulferienbeginn und dir schlackern die Ohren über die Ryanairpreise. So flog ich am Ende der Herbsschulferien von Jerez nach Hahn für 20 Euro, 3/4 Jahr (!) vorher gebucht. Der gleiche Flug kostete drei Wochen vorher 270 Euro!



Schon mehrmals wurden Billigflieger getestet und im Gegensatz zu anderen Billigen schnitt Ryanair immer gut ab - aber alte Flugsicherungsregel: "Flying is for the birds!" :-)



Sidona

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: