title image


Smiley Re: Arbeitsspeicher füllt sich mit SQL-Abfragen
Also sicher bin ich mir auch nicht aber :



Meiner Erinnerung nach sind ODBC-Treiber dort ein sehr großes Übel, und sind in der Regel der Flaschenhals.



Man kann neben dem Frontend allerdings auch das Backend tunen, indem du über Snapshots / Materelized Views arbeitest. Wenn der Zugriff nur auf ein anderes Office Produkt sein sollte (=MS ACCESS), denke mal drüber nach, dich direkt über die Office .dll zu verbinden. Andernfalls kann man auch sehr gut mit Stored Functions und Procedures arbeiten, was einen großteil der Rechenlast auf den Datenbank Server abwälzt.



Auch Batchabfragen, zum Beispiel über Webfrontends oder BatchDateien könnten eine Lösung sein.



Wie gesagt, aus meiner Sicht, liegt es am ODBC Treiber, der den Flaschenhals verursacht.



Alternativ könntest du neben den Rs.close auch öffter mal

ein

Set rs = Nothing

und die Datenbank neu Initialisieren

machen.



Verschiedene Export und Import Möglichkeiten sollte dir aber jedes Halbwegs normale DBMS geben!
War das jetzt mehr Hot oder mehr Not ?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: