title image


Smiley Wagen zieht nicht mehr nach "absacken" des Getriebes?
Hallo Forum,



bei meinem Hobel hat sich vor kurzem während der Fahrt irgendwie die Mutter

für die Befestigung des Getriebelagers gelöst und daher sind einige Innereien

im Auto ein Stück nach unten gesackt. Eine Zeit vorher hat eine Muckelwerkstatt

etwas an meinem Motor repariert. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass einfach

so das Getriebe oder was auch immer absacken darf (ich stelle mir das gerade

bei Tempo 140 vor), bin ich dort hingefahren und habe gefragt, wie so etwas

passieren kann. Die Antwort vom Meister war, dass das durchaus passieren könne

und nicht ungewöhnlich sei. Ich habe das dann dort wieder festschrauben lassen,

aber seitdem zieht der Wagen aber nicht mehr richtig und aufgrund meiner

Zweifel an der Aussage des Meisters möchte ich dort nicht mehr hingehen.



In einer anderen Werkstatt hat man sich das Problem angesehen und mir gesagt,

dass ich ein neues Getriebelager benötige (ein fast kugelförmiges Gummiteil,

welches im Inneren einen Metallröhren-Kanal hat und horizontal über eine

salinoförmige Metallstütze mit der Karosserie verschraubt wird).

Nachdem das Teil eingebaut wurde fuhr ich vom Hof und habe dann wenig später

beim Beschleunigen auf dem Schnellweg gemerkt, dass ich zwar etwas weniger

Geld in der Tasche habe, das Problem aber nach wie vor besteht. Da die

Reparatur direkt vor Feierabend beendet wurde, hatte ich keine Möglichkeit

mehr zu reklamieren.



Bevor ich jetzt wieder "Fachmänner" für Geld an mein Auto lasse, würde ich

gerne wissen, was ungefähr die Ursache für dieses Verhalten sein kann (sofern

man das per Ferndiagnose eingrenzen kann)?



Das Auto zieht seit dem Absacken generell sehr viel schlechter als früher, in

höheren Gängen merke ich es besonders schlimm. Auf der Autobahn sind kaum mehr

als 100 km/h möglich. Es ist ein VW Polo 86c von 1993.



Danke fürs lesen, SachsenPaule.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: