title image


Smiley Re: Also:
Geht doch. Wenn nicht so mit Infos gegeizt wird, kann man sich auch ein Bild von der Sachlage machen. :-)



Ohne über tiefgreifende Kenntnis über die Technik von TOR zu verfügen, kommen mir spontan ein paar Ideen:



• Über eine zweite Netzwerkverbindung zu gehen, bei der der DNS-Server anders konfiguriert ist (wie auch immer, halt TOR-spezifisch). Du könntest dann LAN#1 (deine jetzige Standardverbindung) deaktivieren und LAN#2 aktivieren, wenn du TOR benutzen willst. Möglicherweise lässt sich das sogar über ein Script erledigen - somit bräuchtest du kein ZA o.ä.



• Wenn du normalerweise über DHCP von eurem Router lokale IP-Adresse und DNS-Server zugewiesen bekommst, könntest du es auch unter TCP/IP -> Alternative Konfiguration (oder so ähnlich) versuchen.



• Verwende einen anderen FTP-Client, der auf das TOR-Gleis aufspringt.



• Versuche deinen Vater beim Ehrgeiz zu packen und binde ihn so in das Problem ein, dass es ihn juckt, ein komplexes Problem mit "seiner" Firewall zu lösen (psychologischer Ansatz - keine Ahnung, ob das realistisch ist).



• Setze im Netzwerkforum einen Link hierher, denn mit Sicherheit und Viren hat das Thema kaum etwas zu tun, aber die Diskussion ist nun mal hier im Gange.



Ich kann dir leider keine PFW empfehlen, die nicht grundsätzlich ein weiteres Sicherheitsrisiko auf deinem Rechner eröffnet.
MfG
Martin
--
„... denn als Privatanwender möchte ich [...] keinen FTP-Server betreiben, erst recht keinen FTP, wo ich der einzige bin, der keinen Account hat!“

(Volker Birk, auf einem Chaosseminar zum Thema Windows-Sicherheit)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: