title image


Smiley Re: Neues von den Panthern
Hallo Fantom,



man nimmt vieles in Kauf und man gewöhnt sich daran. Sehr leicht ist das, wenn man ständig nur eine oder 2 die selben Katzen hat. Aber wenn man alle paar Wochen andere Katzen bekommt, muss man sich ständig umorientieren. Manchmal hat man mehr Arbeit in der Wohnung als mit den Katzen. Eine Wohnung ist anders als eine Unterkunft in einem Tierheim. Auch daran müssen sich Katzen erst gewöhnen. Um so wohler fühlen sie sich dann, wenn sie sehen, dass es ihnen doch so viel besser geht.

Schwieriger ist es bei Katzen, die niemals weder eine Wohnung noch ein Tierheim kennengelernt haben. Die kann man nicht ummodeln oder man muss Millionär sein und alle 4 Wochen eine neue Wohnungseinrichtung kaufen. Solche Katzen hatte ich Anfang des Jahres auch. Die hätte man nicht vermitteln können. Sie sind wieder in die Freiheit gebracht worden. Die haben immer da draußen gelebt und wurden nur von Anwohnern mit Futter versorgt und bekamen für den Winter einen wärmeren Unterschlupf außerhalb eines Hauses oder einer Wohnung. Mit Gewalt soll man nicht der Katzennatur ins Handwerk pfuschen.

Deshalb finde ich es auch sinvoller, wenn Katzen in einen Haushalt kommen, wo eine Person nicht berufstätig ist. Trotzdem hat man in der Nacht keine Kontrolle über das Tun und Lassen der kleinen Fellmonster. Die Überraschung erwartet einen morgens, wenn man aufsteht. Man kann alles noch so katzensicher in der Wohnung ummodeln. Die finden garantiert etwas, was sie zum Spielen anregt, aber überhaupt nicht katzengeeignet ist.

Mein Crowley hat meine große, schwere, steinerne Tischuhr als Spielzeug entdeckt. Er verschiebt leidenschaftlich gerne die Zeiger. Wo soll ich diese Uhr verstecken. Eine Uhr braucht man nun mal. Also heißt es für mich, jeden Morgen die Uhr wieder richtig stellen. Das macht er immer in der Nacht oder wenn er sich alleine glaubt. Da kann man nicht viel erziehen. Ich denke auch nicht daran, mir die Nächte um die Ohren zu hauen aus lauter Angst, dass die Katzen was anstellen könnten. Am Tag ist ja weniger los. Da schlafen die Miezen ja meistens. Trotzdem tut es mir nicht leid, dass ich Katzenpflegestelle bin. Mir tut es leid um jedes Fellchen, welches ich durch Vermittlung wieder hergeben muss.



LG marilse.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: