title image


Smiley Re: ATX-Netzteil verhält sich seltsam!
In der IT gilt offenbar der Grundsatz: Es gibt nichts, was es nicht gibt!



Denn in meinem "Krötenregal" steht inzwischen sogar ein Enermax Markennetzteil (300 Watt ATX), welches den PIN-14-zu-15-Einschalt-Test (mit einem angeschlossenen Verbraucher = alte Festplatte) problemlos meistert, jedoch auf die Auslösung per Powertaster über ein ASUS A7V-133 Mainboard nicht mehr reagiert. Da sowohl ein Fortron (350 Watt ATX) als auch ein Levicom (420 Watt ATX) Netzteil anstandslos "aufwacht", ist weder die Taster-Verkabelung noch das Mainboard sondern ausschließlich die damit verbundene ATX-Schaltung verantwortlich für das Desaster.



Da das Netzteil nur einmal eingebaut wurde und stets einwandfrei funktionierte, muss mit einem Elektronikfehler gerechnet werden. So steht es eben da und wartet auf irgendwelche experimentelle Stromversorgungsmaßnahmen, welche per 14=>15-Pinbrücke durchgeführt werden können.

Grüße aus Tübingen RoM

"In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige."

Karl Kraus war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20. Jahrhunderts. *28.04.1874 in Jièín (Böhmen), heute Tschechische Republik +12.06.1936 in Wien, Österreich



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: