title image


Smiley Re: Neurodermitisklinik?
hallo, birgit!



das kann ich schon verstehen, dass du dich von den ärzten verschaukelt oder nur halb informiert fühlst - geht mir auch oft so. leider hilft da nichts als weiter nach wirklich guten ärzten zu suchen.

zu deinen fragen: das mit dem obst ist schwierig, klar. aber es nützt ja nichts, wenn deine tochter zusammen mit den vitaminen einen nd-schub kriegt. probier doch mal banane - soweit ich weiß, gehört die nicht zu den hoch-allergenen obstarten. und durch gemüse bekommt sie auch ihre vitamine und ballaststoffe.

und ja - tierhaare und -schuppen sind sehr allergen. ob auch bei deiner tochter - das muss halt getestet werden.

auch kreuzallergien können eine rolle spielen (googel mal, wenn dir das nichts sagt). das könnte bedeuten, dass deine tochter nur zu bestimmten jahreszeiten (wenn nämlich die entsprechenden pollen fliegen z.b.) auf äpfel reagiert. wie überhaupt bei allergien das ausmaß der reaktion davon abhängt, wie "gereizt" das immunsystem grundsätzlich schon ist. deswegen sind auch entspannung und, wie knulli schon geschrieben hat, der blick auf die psyche sehr wichtig. all das wirst du aber nicht nur durch internet-recherche und beratung über foren hinkriegen - neurodermitis, allergie etc. sind ein hochkomplexes thema, da müssen einfach fachleute ran (s.o.).

noch was zur homöopathie: bitte nicht einfach das mittel, das dir der arzt gegeben hat, weiternehmen! wenn sich daraufhin die symptome verlagert haben, kann es sein, das jetzt ein anderes homöopathisches mittel angebracht ist. das musst du ihn fragen!!! (oder einen gut ausgebildeten homöopathen aufsuchen, wenn der arzt die homöopathie nur so nebenbei betreibt.) das meinte ich mit "dranbleiben". wenn du das mittel jetzt einfach weitergibst, kann das die symptome verschlimmern!



lg und alles gute für dein töchterchen!

lysa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: