title image


Smiley Mit etwas mehr Nachdenken ist die Theorie dahinter sicher KEIN Unsinn:
Du musst das energetisch betrachten und nicht nur auf die Momentanverbrauchsanzeige im Auto gucken!



Ein eingekuppelter Motor in der Schubabschaltung verbraucht seine ENERGIE aus der Bewegungsenergie des Fahrzeugs. Für diese Bewegungsenergie muss aber VORHER Benzin investiert werden. Ein ausgekuppelter Motor verbraucht ENERGIE direkt aus dem Benzin.



Ein hoch drehender Motor "verbraucht" mehr ENERGIE als ein niedrig drehender Motor. Das kann jeder ausprobieren, indem er im dritten Gang oder im fünften Gang mal bei 100km/h rollen lässt. Die Wenigste Energie "verbraucht" der Motor demnach natürlich im Leerlauf.



Kleines - und zur Veranschaulichung extremes - Gedankenexperiment dazu: Ein Auto beschleunigt im zweiten Gang aus dem Stand auf 50km/h und hält die Geschwindigkeit im ZWEITEN GANG für 500m. Ein zweites Fahrzeug beschleunigt unter gleichen Bedingungen auf 55km/h und rollt dafür den Rest der Strecke im Leerlauf und erreicht nach den 500m die 45km/h. Beiden brauchen ungefähr die gleiche Zeit für die Strecke. Es ist klar, dass das zweite Fahrzeug wesentlich weniger Benzin für den Vorgang verbrauchen wird.



Es ist hingegen kontraproduktiv, wenn man im Leerlauf an eine Ortschaft heranrollt und dann kurz davor voll in die Eisen geht. Da muss man natürlich die Motorbremse/Schubabschaltung benutzen, um den Benzinverbrauch zu optimieren. Hier geht es aber um den Fall, dass das Fahrzeug fährt, und danach noch weiterfahren will bzw. wieder beschleunigt.



lg
-- But existing is basically all I do!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: