title image


Smiley Re: danke
Danke für den Rat.

War noch am Sonntag beim Tierarzt, Notdienst.

Konnten mir so auch nichts Genaueres erzählen, wollten den Hund ausgiebig untersuchen und ich sollte den am Montag wieder abholen.

Nach etlichen Tests und 500 Euros ärmer, konnte ich den Hund wieder abholen, es wäre angeblich besser geworden.

Das war morgens.

Bin denn am Nachmittag zu einem anderen Tierarzt gegangen. (Mein Haustierarzt) der meinte, das wäre abzocke, der Hund hätte eine Lungenentzündung.

Zwei Spritzen hat der Hund bekommen (48 Euro), ich solle denn am Abend wiederkommen. Am Abend war ich wieder bei ihm, keine Besserung gewesen.

Hat denn bei den anderem Tierarzt angerufen und der meinte wiederum, vielleicht würde eine Lufttherapie (Sauerstoff) helfen.

Der zweite Tierarzt sagte denn, entweder diese Therapie noch oder aber den Hund einschläfern lassen.

Hab mich für die Therapie entschieden.

Zwei Tage und 95 Euros weniger, hab ich den Hund jetzt wieder bei mir und werde den Fall halt weiter beobachten.

Denke nicht, dass der Hund wieder wird. Ist eher schlechter statt besser geworden. Leider kommt jetzt auch das große Wochenende.

Bin mir nicht sicher, wie es weiter geht. Vielleicht morgen zum Tierarzt und einschläfern.

Schmerzen scheint er zwar nicht zu haben, aber frisst immer noch nichts, wirkt auch apathisch, macht nur das nötigste unterwegs. Hunde interessieren ihn kaum noch.

Bekannte meinen auch, Hund sieht schlecht aus.

Benimmt sich wie s ein uralter Hund, obwohl gerade mal 10 Jahre.



Das soweit in Kurzform.

Dachte, ist vielleicht interessant zu wissen, wie es so weiter gegangen ist. Hab diesen Text kopiert, mach ich sonst nicht ;-)













geschrieben von

Anhang
Bild 11081 zu Artikel 527173

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: