title image


Smiley Ist ja interessant, wie viel in der Fahrschule nicht aufgepasst haben...
und denen so klasse Sendungen auf RTL2 und Co. weisgemacht haben, "Lichthuper sind Drängler" und gehören verboten.



Immer wieder liest und hört man diesen Schwachsinn, dass Lichthupe verboten sei und man damit jemanden nötigen würde.

Alles Käse!



Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen die Hupe und die Lichthupe zum Ankündigen der Überholabschicht eingesetzt werden. Bums, aus.

Was das mit der Hupe ohne Unterschreitung des Sicherheitsabstandes bringen soll ist mir zwar fraglich (wer hört das bei einem 50 m entfernetn Auto bei 100 Sachen?) aber man dürfte es.



Selbst MEHRMALIGES Lichthupen ist KEINE Nötigung - dazu gehört noch viel mehr wie dichtes Auffahren, STÄNDIGES "Lichthupen" und dergleichen.



Aber leider gibt es ja genug Oberlehrer, die dann bei einmaligem "freundlichen" Betätigen der Lichhupe wild mit den Händen anfangen zu gestikulieren, einem 'nen Scheibenwischer oder sonstiges zeigen, die linke Spur extra lange blockieren, langsamer werden und ähnliches.

Und gerade da frage ich mich, WER da dann wen nötigt...



Aber den Mythos der "verbotenen" Lichthupe wird man wohl ebensowenig ausmerzen können wie die Tatsache, dass die Mehrzahl der Autofahrer nicht in der Lage ist zu kapieren, dass die mittlere Fahrspur der Autobahn eben NICHT durchgängig befahren werden darf.

In Deutschlad gilt nun mal das Rechtsfahrgebot - und nicht das "Mitte- und Linksfahrgebot".

Ich finds immer erstaunlich, wie oft man selbst mit 160 oder 180 rechts fahren kann - wo hingegen langsamere Fahrer stur in der Mitte bleiben.



"El-Chico" - ein geplagter Autobahnfahrer ;-)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: