title image


Smiley Re: Was würdet ihr als Politiker gegen den Kindermangel tun?
Hi,



ich fürchte die liebe Politik kann da nur sehr wenig tun. Man sollte sicher die Betreuungssituation für Kinder verbessern aber damit hat es sich auch schon.



Da die Geburtenrate in den sioialschwachen Familien völlig in Ordnung ist, scheint das fehlende Geld ja kein problem darzustellen. Will man nun also die gebärfauleren Akademiker-Frauen (Familien ;-) ins Kindbett bringen muss man schon zusehen wie man diesen Menschen ermöglicht trotz Kind zu arbeiten. Hier sind vielmehr die Arbeitgeber gefragt flexible Arbeitszeitenregelungen anzubieten. Warum können, gerade qualifizierte Kräfte nicht mal ein paar Monate auf Teilzeit umsatteln? Evtl, auch per "Telearbeit/Homoffice" im Betrieb bleiben?



Mein Frau und ich teilen uns das Kinderhüten. Sie arbeitet (jetzt) Teilzeit, ich bin selbständig und somit eben auch auf "Teilzeit". Das wir beide in unseren Berufen arbeiten können und gleichzeitig sehr viel Zeit mit unserem Söhnchen verbringen können empfinden wir als die pure Lebensqualität schlechthin. Leider können sich das nur sehr wenige Menschen so einrichten....

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: