title image


Smiley Re: V wie Vendetta - geiler Film
Ich fand den Film trotz einiger Befürchtungen wirklich gut und unterhaltsam. Hier und da störte zwar ein wenig die Vorhersehbarkeit (nicht nur auf das Filmende bezogen), aber für sich genommen ist der Film nicht nur kurzweilig sondern auch sehr eigenständig: Die Dystopie-Thematik ist ja nicht neu, dennoch hatte ich nicht das Gefühl, hier würden "geklaute Ideen" verwurstet. Ganz im Gegenteil. Auch der Stil des Films wirkte glücklicherweise dezent genug, was bei Comic-Verfilmungen ja immer etwas problematisch ist.



Die erwähnte Filmbesprechung bei Spiegel Online habe ich auch gelesen und kann ihr auch ansatzweise nicht zustimmen: Es wird in einer Tour krampfhaft, auf Biegen und Brechen jede Kleinigkeit dem Matrix-"Phänomen" gegenübergestellt, obgleich niemand irgendwelche Parallelen beabsichtig hat. Die Story von "V" ist schliesslich viel älter als die Matrix-Filme. Darüber hinaus ist der gesamte Artikel voller Spoiler ohne jegliche Warnung. Zum Schwarz-Ärgern! Die Kritik bei Telepolis hingegen finde ich sehr passend, auch wenn ich die Filmbesprechungen von Suchsland ziemlich oft daneben finde.

Meine Microsite || SQL-Tips.de || D-3 (2007/08) / AI-29 (2006)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: