title image


Smiley Re: Frage zur gemeinsamen Veranlagung bei der Steuererklärung
Hallo,



der Unterschied zwischen 3 + 5 und 1 + 1 (bzw. 4 + 4) wirkt sich nur so aus, dass ihr bei ungleichem Einkommen (ein Partner mehr als 60% des gemeinsamen) im laufenden Jahr weniger Steuern zahlt. Beim Jahresausgleich, bzw. Einkommensteuer-Erklärung hebt sich das wieder auf. Was ihr unterm Jahr weniger zahlt, bekommt ihr dann auch weniger zurück. Du sparst also praktisch nur die Zinsen, wenn du dem Finanzamt nicht ein kostenloses Darlehen gibst.



Bei der Heirat im Dezember ist der Unterschied also kaum berechenbar. Die nette Dame darf auch ab einem bestimmten Termin, den ich leider vergessen habe, keine Änderungen mehr in die Steuerkarten eintragen.



Gruß

Charly



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: