title image


Smiley Kläffende Töle im Garten
Wir haben einen Jack-Russel-Terrier.

Emmi, inzwischen acht Monate alt, lieb und verspielt. Wenn sich aber auf dem Nachbargrundstück oder auf der (meist ruhigen) Straße etwas regt, spurtet sie an den Gartenzaun und bellt, was das Zeug hält. Ihr Fell sträubt sich, man merkt, sie verteidigt das Revier.

Sie hört mit dem Bellen erst auf, wenn man sie weglockt oder zu ihr hingeht.

Wir wollen nun nicht, daß der Hund alle vorbeigehenden Kinder erschreckt, die Gegend terrorisiert oder zur bellenden Töle wird, die nur im Haus Ruhe gibt.

Im Sommer wollen wir den Hund nicht ins Haus sperren und ihn auch nicht anbinden.

Was macht man mit Emmi, damit sie sich auch gegenüber Passanten zivilisiert verhält?



Grüße,

cranach

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: