title image


Smiley Re: dass du mir die Pointe geklaut hast...
naja, du hast ja wohl nicht wirklich erwartet, dass dir das einer von der Contra-Seite liefert. Wie gesagt: rhetorische Frage.

Ich gehöre aber eigentlich auch eher dort als hier hin. Logisch, als Arbeitnehmer.

Was ja eigentlich paradox ist, vom Sprachlichen her: ICH gebe meine Arbeit her, der *Unternehmer* gibt mir Geld dafür. Also wäre das doch der ArbeitsPLATZgeber. Spitz gefunden ;-)



Das wird alles zu sehr verallgemeinert. Sobald man (ich mach das ja dauernd *g*) ein bisschen relativiert, nivelliert, entgegenkommt, kompromisselt ... stellt sich heraus, dass eh keiner das SO gemeint hat, und dass eh jeder meint, dass man nicht alle über einen Kamm ... und schon wirds langweilg.



Im Familenforum war ja gerade erst 'Familie' das Thema (wo warst du denn ?). Ist ja auch hoch hergegangen, und genauso kontrovers.

Ich wage jetzt mal eine These, welche diese beiden Themen vergleicht: der kinderlose Single ist darin der Arbeitnehmer, der das 'unternehmerische' Risiko einer Dauerbeziehung und vor allem des Kinderhabens scheut. Der Familienmensch trägt dieses Risiko - und erntet dafür massenhaft ... ich nenn´s mal Liebe. Oder Nicht-Einsamkeit. Oder was auch immer, er kriegt jedenfalls mehr davon.

Ach nein, das ist Blödsinn. Oder auch nicht ... ;-)
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: