title image


Smiley Re: Hetzfilm - zu den Reaktionen der deutschen Muslime
Ich kann den Islam nicht für eine Gewalt ablehnende Religion halten.

Siehe auch hier: http://spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1142535350-24252.html, den Link zum Koran (Suren).



Daß die katholische Kirche vielerlei, ich sag's mal salopp, unglaublichen Mist fabriziert hat, ist doch unbestritten (übrigens ein weiterer - wichtiger - Unterschied zum Islam - 'wir' können Fehler zugeben! Zumindest der 'Ottonormal-Christ'. Ja, selbst die katholische Kirche hat schon Fehler zugegeben! Hältst du das ernsthaft auch beim Islam für möglich!?).

Aber der irische 'Religionskonflikt' findet sozusagen in unserem ureigenen europäischen 'Dunstkreis' statt, es ist kein anderer Kulturkreis davon betroffen.

Das geht also nur 'uns selber' an.

Auch die weltweiten Auswirkungen dieses Konflikts halten sich in Grenzen, würde ich sagen.

Aber, na gut, hiermit rufe ich alle braven Katholiken (ich bin aber selber keiner - brav natürlich schon, aber kein Katholik!) auf, sich bei den armen Iren (bitte richtig lesen!) zu entschuldigen, also quasi Europäer bei Europäern. ;-)

Willst du das hören?



Im Gegensatz dazu haben 'wir' Leuten aus einem anderen 'Kulturkreis' hier in Europa ein Zuhause gegeben, oder sie als Gäste aufgenommen.

Nun werden auf der ganzen Welt täglich Terror-Attentate von Angehörigen eben dieses Kulturkreises auf 'unsere Leute' (aber auch auf deren Eigenen) verübt - es weitet sich zu einem Flächenbrand aus.

Ich bin der Meinung, da würde es sich gehören, ja wäre es sogar für eine 'Normalisierung' ausserordentlich wichtig - und m.E. eigentlich selbstverständlich, wenn die entsprechenden Leute hier bei uns ganz deutlich sagen würden "Das wollen wir nicht! Das lehnen wir ab! Schluss mit diesem Sch...!".



Ich finde es ungenügend, wenn sich da einzelne Vertreter vor eine Fernsehkamera stellen und Lippenbekenntnisse abgeben.

Da würde ich eben gerne Hunderttausende Moslems auf der Straße sehen - nicht zuletzt in Europa (da dürften sie es ja auch).

Dazu könnten die Vorbeter doch wunderbar gerade in 'unseren' Moscheen aufrufen!

Aber - was sieht man? Nichts. Im Allgemeinen nur (zustimmendes?) Schweigen.



Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, bin ich sicher, daß im umgekehrten Fall die Christen (die Europäer) da sehr wohl massive Demonstrationen, gegen ihre 'Nestbeschmutzer' veranstalten würden, sicher auch auf Initiative von Kirchen.

Nur, werden die islamischen Terroristen von den 'friedlichen' Moslems auch wirklich als 'Nestbeschmutzer' gesehen?

Haben die Muslime in Deutschland 'es kapiert' ?

Um es gelinde auszudrücken: Ich bin mir da nicht so sicher!



Im Gegensatz dazu gibt's stattdessen, wegen dieser Karikaturen, Moslem-'Kundgebungen' in London, wo offen zu Mord und Vernichtung gegen 'den Westen' aufgerufen wird.

Da können sie also doch demonstrieren - zumindest ein paar hundert oder tausend!

Und das widerrum *räusper* sehr engagiert! :-(



Im Übrigen wird hier ja immer wieder gesagt "Jaaaa, aber da ist doch nicht der Islam schuld, sondern diejenigen, die ihn missbrauchen".

Dazu muß ich sagen, daß ich der Meinung bin, daß man Religionen/Glaubensrichtungen sehr wohl daran messen kann - ja muss - wie sie gelebt werden!

Nun, lies Zeitungen, hör' Radio und sieh Nachrichten...




Gruss aus dem (wilden) Süden ;-) Karl-Heinz

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: