title image


Smiley Re: Du vergisst dabei,...
Das ist schon klar, das Betriebsrat und Gewerkschaft in der Theorie zwei verschieden paar Schuhe sind. In den hier geschilderten Faellen ist aber die Gewerkschaft die treibende Kraft hinter der Gruendung. Da muss man auch nach den Motiven der Gewerkschaft fragen. Genauso, wie man nach den Motiven der Arbeitgeber fragen muss, einen BR zu verhindern. Auf der Seite der IGM finde ich uebrigens keinen Grund (ausser des gesetzlichen Anspruchs), warum zB bei SAP ein BR noeting ist. Ist wird nur immer das Recht auf einen BR betont.



Im uebrigens sind solche Aussagen wie "Wenn es einen Betriebsrat bei der SAP gibt, dann muss doch keiner hingehen, wenn es für ihn nichts zu regeln gibt und für ihn auch alle Fragen geklärt sind. Betriebsratsmitglieder sind doch normale Arbeitnehmer, die nur dann Betriebsratsaufgaben zu erfüllen haben, wenn ihre Hilfe in Anspruch genommen wird." (direkt von der Webseite der IGM) falsch bzw. irrefuehrend. Da stellt sich mir die Frage, warum das so ist?



Auch diese Aussage der IGM "Wenn jetzt aus SAP-Kreisen unermüdlich gemailt wird, die drei Arbeitnehmer verstecken sich hinter Gesetzen, dann herrscht hier offensichtlich ein Demokratie-Notstand. Hier muss die IG Metall schützend eingreifen!" ist IMO unglaublich. 90% der Belegschaft hat gewaehlt und sich gegen einen Betriebsrat ausgesprochen. Diesen wird nun der Wille einer Minderheit aufgezwungen. Das ist alles andere als demokratisch.



"Warum ist ein Betriebsrat ein Misstrauensvotum? Er kann in vielen Fällen auch der GL hilfreich zur Seite stehen." Das mag ja sein, wird aber (meist) so nicht gesehen. Wenn das tatsaechlich so ist, sollten doch zumindest auf der IGM Seite haufenweise Beispiele im Zusammenhang mit der SAP-Diskussion dafuer zu finden sein. Zumindest ich kann diese aber nicht finden.



Wie gesagt, ein BR ist in vielen Unternehmen sicherlich sinnvoll, es gibt aber immer auch Ausnahmen. In diesen Ausnahmen einen BR durchzudruecken, ist unsensibel und schafft keine Motivation fuer andere Unternehmen, freiwillig Leistungen und Anreize fuer Mitarbeiter zu schaffen.



Hier zeigt sich aber IMHO auch eines der Grundprobleme in Deutschland. Das ganze System ist viel zu starr und unflexibel. Gesetzliche Regelungen werden ueber den gesunden Menschenverstand gestellt. Das faengt bei ganz banalen Dingen wie der Mittagsruhe an und endet gewiss nicht bei der Gruendung eines BR.
Georgia on my mind


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: