title image


Smiley Re: Zum sayschem Theorem
Im allgemeinen ökonomischen Sinne definiert man Unternehmer nicht einfach als Leute die was tun und tauschen, sondern Leute die Produktionsmittel besitzen und damit andere für sich arbeiten lassen und für sich selbst den Mehrwert abgreifen.



Wer ist "man"? Ich bin nämlich ebenfalls Unternehmer und lasse niemanden für mich arbeiten. Wer andere für sich arbeiten lässt ist Arbeitgeber.

Wikipedia schreibt dazu:



[Zitat]

Das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) definiert in § 14 Abs. 1 den Unternehmer wie folgt:



Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

[/Zitat]



Wo steht da "der andere für sich arbeiten lässt"?!?



Mit dem Zaunpfahl kannst du winken, solange du willst, denn er hat nichts mit dem obigen Thema zu tun. Im Kern ging es (mir) um die Frage, ob jemand, der Arbeitsplätze anbietet, diese für alle Ewigkeit halten muss oder ob er sie auch wieder reduzieren darf.
Der Treffpunkt im Internet
--------------------------------------
Die BRD ist wahrscheinlich das einzige Land der Erde, das zum Zwecke des Bürokratieabbaus erst mal eine Behörde gründet.


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: