title image


Smiley Re: Monitorgeometrie - iiyama vision master 451pro
ich lese daraus, dass Dir nicht klar ist, was eine z.B. eine Kissenverzerrung ist?

Natürlich ist es schwierig, wenn Du alle Regler sehr stark verstellt hast,

herauszufinden an welchen Du drehen musst.

Aber es sollte doch kein Problem sein, eine Trapezverzerrung zu erkennen,

auch wenn sie von einer Parallelogrammverzerrung überlagert wird.

Voraussetzung ist natürlich, man weiß, wie welche aussieht.

Um die vier Ecken Deines Monitorbildes wieder in ein Rechteck zu bekommen,

wirst Du wohl nicht darum kommen, Augenmaß und Lineal zu bemühen.

Auch um die Kissenkanten gerade zu bekommen, sollte ein Lineal reichen.

Eine Software kann es dafür nicht geben, da das Ausmaß dieser Verzerrungen

u.a. vom Alter des Monitors und seiner inwendigen Bauteile abhängig ist.

Das kann eine Software schwerlich berücksichtigen.

Soll man Dir jetzt noch erklären, wie welche Verzerrung aussieht?

Normalerweise zeigen doch Symbole im Monitormenü das alles an.

Eine bestimmte, vorgeschriebene Reihenfolge bei der Einstellung kenne ich nicht.

Ob Du die Kanten des Trapezes erst gerade biegst um die Kissenverzerrung zu korrigieren,

und anschließend die verschiedenen Seitenlängen des Trapezes veränderst

um ein Rechteck daraus zu machen, ist eigentlich egal.

Bei dem einen Vorgang machst Du die Seitenlinien gerade,

bei dem anderen bringst Du die Eckpunkte in die richtige Position zueinander.

Um zum Schluss herauszufinden ob ein Quadrat auch ein Quadrat

und nicht nur ein Rechteck ist,

wirst Du nicht um den Gebrauch eines Messgerätes herum kommen.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: