title image


Smiley und es geht doch.
@hausdoc

Widerspreche Dir nur ungern,

aber das hab ich erst vor einer Woche gemacht.

Weiß deshalb dass es machbar ist.



@eisbär

Membran testen/einstellen:

kleine Schutzkappe am Druckbehälter abschrauben (Durchmesser ca. 5cm)

Da kommt dann ein Fahrradventil zum Vorschein.

Da muss man mit einer (Fahrrad ?)Pumpe Druck Luft reinpumpen.

Auf meinem Behälter steht 1,5-1,7 bar.

Hängt in der Praxis davon ab, wie hoch Dein Wasserdruck mit der Pumpe aufgebaut wird.

Mein Wasserdruck (laut Manometer) beträgt 3 bar. Da schaltet auch meine Pumpe ab.

Deshalb hab ich mal 2,7 bar Luft reingepumpt.



Wenn sich kein Luftdruck aufbauen läßt, dann muss die reingepumpte Luft irgendwo rauskommen (Leitungen, Schläuche, Druckbehälter o.ä.). Es muss nicht unbedingt die Membran defekt sein.



Membran austauschen:

Auf der anderen Seite des Druckbehälters ist der Panzerschlauch angeschlossen. Außenrum finden sich Schrauben (glaub 8 stück). Wenn man diesen Deckel (Durchmesser ca. 15 cm) abschraubt (ACHTUNG: Vorher Wasserdruck UND Luftdruck ablassen !!!) dann findet sich dahinert die Membran (ein Gummisack). Die kann jetzt rausgenommen werden (ecklig glitschig und dreckig) und eine neue eingesetzt werden.

Danach alles festschrauben, idealerweise mit Schraubensicherung und vorsichtig befüllen und langsam Druck aufbauen (erst Luftdruck, dann Wasserdruck).



Dauer:

entleeren und aufmachen: ca. 10 Minuten

austauschen: 1 Minute

schließen und befüllen: ca. 5 Minuten



Kosten:

Hab die Membran bei Praktiker gekauft (Angeblich gibts nur ein Modell für alle TIP-Druckbehälter) und kostete ca. 25 Euro (abzgl. 20%).

Nachdem bei mir alles andere noch super funktionierte hab ich so wieder ein voll funktionsfähiges System.



Vielleicht hilfts Dir weiter

(übernehme aber keine Kosten, wenn was passiert,

also Achtung mit dem Druck und auf Dichtigkeit achten...)



Viele Grüße

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: