title image


Smiley Re: Hilfe zum Netgear FWG114P erwünscht
Hallo Uwe,



ich kenne leider den FWG nicht - macht er weiterhin NAT trotz fester IP und "nur"-Ethernet am WAN-Port (also wenn Du PPPoE abschalten kannst), muss es gehen - zumindest FWG Internet. Aber damit geht kein LAN-LAN-Vollzugriff - das NAT "stört".



Kannst Du auch das NAT ausschalten, dann musst Du zwanghaft in der Fritz-Box noch eine statische Route setzen, damit das Netz des FWG gefunden wird (wegen dem Intenet). Und so musst Du es auch bauen, denn mit NAT im FWG wird das nix, da Du dann aus dem Fritz-Box-Netz keine Verbindung in das FWG-Netz bekommst (nur mit Portforwarding - das wird erst eine Fummelei). Umgedreht geht das schon - also FWG zum Fritz-Netz/Internet.



Kurz: NAT ausschalten im FWG, gucken, ob am WAN-Port das PPPoE zu deaktivieren geht und feste IP verteilen aus dem Fritz-Netz.

An der FWG-LAN-Seite zweites Subnetz bilden und statische Route in der Fritz-Box zum FWG-LAN-Netz setzen.



Im FWG-LAN-Netz ist das Defaultgateway der FWG, der DNS die Fritzbox (DHCP richtig konfigurieren geht auch).

Im Fritz-Netz ist das Defaultgateway die Fritz-Box, der DNS auch (oder DHCP)



Ich hatte mal einen längeren Post zu dieser Problematik verfasst. Schau ihn Dir genau an. Es ist das gleiche Zenario, nur hast Du andere Geräte (Dein Router ist der FWG und keine XP-Kiste - aber IP-mässig tut das nichts zur Sache). Mal Dein Netz auf, trage IP für IP ein und setz es um. Hängt bei Dir alles an dem FWG, ob das klappt.



Klick!



Michael
--
Danke im voraus! - Bitte, verehrte Hilfesuchende, bedankt euch NACH erfolgter Hilfe mit einem kurzem Statement, ob der Tipp auch geholfen hat. Keiner weiß sonst, ob der Tipp "gewirkt" hat und es ist auch unhöflich, sich DANACH nicht zu bedanken.
Daher ist die Floskel "Danke im voraus!" auch völlig überflüssig.
--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: