title image


Smiley Re: Wenn ich Arbeitgebervertreter bei SAP wäre
Kann man wohl nie sagen,vielleicht wäre es ohne Gewerkschaftseinmischung gar nicht so weit gekommen?Anscheinend hatten AN und Betriebsrat schon ein Konzept zur Kostensenkung vorgelegt das die Gerwerkschaft dann torpediert hat.Was mich zu der Frage führt weshalb Betriebsfremde Gewerkschaftler bei Betriebsratssitzungen dabeisein dürfen.Dürfte ja in erster Linie dazu dienen die organisierten Betriebsräte zu kontrollieren.Möglicherweise hätte man sich auch schon ganz am Anfang an die Eigentümerfamilie wenden sollen,die haben anscheinend erst was davon erfahren als schon fast alles vorbei war.Was auch auf mangelnde Kontrolle des Führungspersonals schliessen lässt.



Irgendwo bin ich froh das ich in einem Familienbetrieb arbeite bei denen der Senior noch Planungen im Kopf hat die nicht glauben lassen das er schon lange das Rentenalter hat.Da gibt es keine Quartalsdenkerei,;-)notfalls werden verschiedene Kennzahlen extra für Besuche von Quartalsfetischisten aufbereitet.Er hält auch nichts von Betriebsräten oder Gewerkschaften,ihm ist es lieber wenn sich ein Arbeiter direkt an ihn wendet und Probleme nicht vorher rausgefiltert werden.



Mfg.DUMIAU

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: