title image


Smiley Re: Herdanschluß / Leitungsquerschnitt
Hi,



>Es handelt sich um eine Unterputzinstallation, die Leitungen sind aber in Leerrohren

>über den Boden unter dem Estrich verlegt. (Neubau)

Dort ist doch sicher eine Wärmedämmung, unterm Estrich? Sprich, die Leitung verläuft teilweise in Wärmedämmung?



Dann sind 1,5mm² zu wenig. Selbst wenn man nur 25°C Umgebungstemperatur statt 30°C annimmt (ist zulässig, keine Sorge), sind bei drei belasteten Adern in Verlegeart A2 (Mantelleitung in Wärmedämmung, egal ob mit oder ohne Rohr) gerademal 14,5A zulässig.



Wenn die Leitung in einer Massivwand ohne Wärmedämmung im Rohr verlegt worden wäre, wären 16A gerade noch so zulässig gewesen. Jedoch auch nur, wenn nicht noch weitere Leitungen parallel verlegt worden sind, dann wäre mit Häufung zu rechnen (das gilt aber für alle Fälle!)



Die Strombelastbarkeitstabelle gibts bei ABB zum Download:

http://km0733.keymachine.de/stotzkontakt/instgeraete/system%20pro%20m%20compact/2CDC401002D0101.pdf



Da ich von der Wärmedämmung schwer ausgehe im Neubau, reicht 1,5mm² definitiv nicht - reklamieren! Wenn noch ne weitere Leitung parallel ist (oder gar mehrere), reicht nichtmal 2,5mm²



Schönen Gruß

Didi

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: