title image


Smiley Re: Sicherheitssoftware gesucht !
Sicherheit hat nun mal ihren Preis. Der kann verschieden Formen annehmen:

- Zeitaufwand (um sich das nötige Wissen zu verschaffen, z.B. für die korrekte Konfiguration der Dienste)

- Zeitaufwand/Umständlichkeit (beim Benutzerkontenwechsel)

- Verzicht (auf Software, die nur unter Admin-Konten läuft und/oder bekannte Sicherheitslücken aufweist)

- Geld (für eine Person, der sich um PC/Netzwerk kümmert)

usw.



>>Nur was soll der wirkliche und nur Benutzer machen.<<

Der "wirkliche und nur" Autofahrer bringt seinen Wagen ja auch regelmäßig und/oder bei Problemen zur Werkstatt, d.h. er bezahlt jemand Qualifizierten dafür, dass der sich um die Wartung bzw. Reparatur des Autos kümmert. Wenn er das Geld nicht aufbringen möchte oder kann, dann muss er entweder sich das nötige Wissen erarbeiten und es selber machen oder einen freundlichen und kompetenten Menschen kennen, der es umsonst macht. Alternativ kann er es natürlich einfach so selber versuchen (mit dem Risiko, dass nachher mehr kaputt ist als vorher) oder er unternimmt einfach gar nichts. Auch Letzteres ist eine Entscheidung, und sie hat wie alle anderen auch Konsequenzen.
MfG
Martin
--
„... denn als Privatanwender möchte ich [...] keinen FTP-Server betreiben, erst recht keinen FTP, wo ich der einzige bin, der keinen Account hat!“

(Volker Birk, auf einem Chaosseminar zum Thema Windows-Sicherheit)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: