title image


Smiley Re: scandisk killt Dateien
Ich vermute, dein Prozessor fährt XP zu schnell herunter, dabei kann XP den ein oder anderen Prozess nicht mehr auf die Platte schreiben und daher meckert das System, dass da was nicht in Ordnung ist.



Nacheinander einzeln ausprobieren:



1. Start/Ausführen --> msconfig

Dort "Normaler Systemstart" anklicken.



nix? dann:

2. Start/Ausführen --> cmd zum DOS-Fenster, dort

chkntfs c: /d

ausführen bzw mit chkntfs /? die Optionen angucken, die du brauchen könntest zum weiteren Testen.



3. Beim Hochfahren F8 drücken, bis das Startmenü kommt. Dort letzte funktionierende Konfig. wiederherstellen.



4. Beim Hochfahren wieder F8 drücken und nur zur Eingabeaufforderung gehen.

Dort checkdisk nutzen, das mächtiger als scandisk ist:

chkdsk c: /r

Das /r bedeutet, dass chkdsk versucht, cluster wieder in lesbare Dateien zurückzuverwandeln. Das chkdsk kann mal eine Macke haben (dirty flag), die sich bei dir festgesetzt hat.



5. In deiner Auslagerungsdatei kann sich chkdks (scandisk) festgesetzt haben, dann mußt du die A. manuell löschen:



Start/Ausführen --> regedit

HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management.

Doppelklick auf den Wert ClearPageFileAtShutDown und eine 1 eintragen.



Danach die Platte dringend defragmentieren und die Auslagerungsdatei mit demselben Pfad wieder anlegen (0 eintragen) bzw in der Systemsteuerung einrichten. Dabei darauf achten, dass die A. einen festen Bereich (doppelt so viel MB wie Sie RAM haben, zB 1000MB bei 500MB RAM) bekommt statt einer Spanne zB 500-1200MB o.ä. hat!



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: