title image


Smiley Re: Formular gefiltert starten - verknüpfte Tabellen - Fehlermeldungen
Hi, Ch. Bielmeier und alle anderen freundlichen Helfer,



zuerst nochmals Danke für die Hilfe von gestern. Habe jetzt getestet und mir

eine Testdatenbank (Access 2003 - das voreingestellte Format ist aber 2000er kompatibel) angelegt, um das Programmieren zu üben und kürzer erläutern zu können. Sie sieht so aus: 2 Tabellen (Tipps, Programme) und ein Formular (TippsEingeben).



Die Tabellen haben jeweils Autowerte als Schlüssel. Dahinter Felder, in der Tabelle Tipps z.B. die Felder Programm (als Zahl!) und Tipp (für Text). In der Tabelle Programme steht der Autoschlüssel und der Programmname. Die Tabellen sind verknüpft (s. Bild) und der Haken gesetzt bei ref. Integrität. Wenn ich nun versuche das Formular zu öffnen (so wie gestern von Dir beschrieben) hagelt es Fehlermeldungen:



DoCmd.OpenForm "TippsEingeben", , , "programm" = 2

> Feldermeldung: Typen unverträglich



DoCmd.OpenForm "TippsEingeben", , , "programm = 'Excel'"

> Laufzeitfehler 2501 - Aktion OpenForm wurde abgebrochen



Wenn ich die Verknüpfung der Tabelle aufhebe und die Programmnamen einfach in der Tabelle als Text ins Feld Programm schreibe, klappt die Variante 2 mit ausgeschriebenem Programmnamen problemlos. Was macht mir da einen Strich durch die Rechnung? Wie muss meine Programmzeile zum Öffnen des Formulars lauten, damit das auch bei bestehender Verknüpfung - siehe Screen (und einem Zahlenwert – z.B. 2 für Excel aus der Tabelle Programme)



Im Augenblick möchte ich nur, dass mein Formular gefiltert geöffnet wird und zwar so, dass es nicht bearbeitbar ist (Tipps nur gelesen werden können). Das mit dem Zweitkriterium kommt garaniert, weil ich in der Original-DB auch noch eine Tabelle Kategorien habe (z.B. Tipps zu Oberfläche, Einstellungen usw.) Genauso verknüpft. Im Original gibt es auch ein Formular mit Programmnamen beschriftete Op-buttons, das das Formular zum Tippslesen gefiltert starten soll. In der Test-DB habe ich nur ein Modul angelegt zum Probieren des Codes.



Die einzig derzeit vorstellbare Weiterverwertung der Daten ist der folgende Ausdruck - aber das hat Zeit, bis ich A. besser kann.



Danke für die Hilfe bereits jetzt – und für die Mühe, so vieles zu hinterfragen, was ich gestern blöderweise als nicht so wichtig erachtet habe. Ich hoffe, man wird aus meinem "Geschreibsel" halbwegs klug. Ist schwer, wenn man wenig Ahnung von der Materie hat.



Gruß, Claudia



PS: was ist dynamisch filtern?


Beste Grüße, Claudia



geschrieben von

Anhang
Bild 10894 zu Artikel 519786

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: