title image


Smiley Re: ganz böser Stress bei meinen Nachbarn
Hi,



Vielen Dank erstmal für die Denkanstösse.

Das Kind geht mir am meisten durch den Kopf.

Und aufgrund meines Eindrucks bin ich mir jetzt nahezu 100% sicher, daß da nichts gewesen sein kann. Ein Junge von ca. 2 Jahren hat eine sehr starke Bindung zur Mutter und wenn der Vater die Mutter geschlagen hat, schmiegt sich der Kleine nicht 5 Minuten später an seinen Papa. Der Lütte war wirklich entspannt, erstaunlich entspannt angesichts der hysterisch herumkeifenden Mutter im Hintergrund.



Natürlich kann man nie 100% sicher sein und wenn wieder so ein Film abgeht, nehme ich die Frau natürlich sofort wieder in Schutz.



Er meint von sich er sei deutsch. Naja, deutschen Paß mag er haben aber er spricht schon noch mit einem sehr starken Akzent. Seine Frau spricht dagegen nur sehr schlecht deutsch und hat vermutlich kaum Kontakte. Das ist vielleicht das Problem.

Ich mache mir viele Gedanken über sowas denn ich heirate bald meine chinesische Freundin und wir wollen in D leben. Sie kann noch so gut wie kein Deutsch und wird es auch nicht können, wenn sie im Sommer herkommt. Natürlich lernt sie dann sofort aber das dauert eben. Sie war schonmal für 2 Monate hier und da habe ich gesehen, wie schwer es sein kann, sich als Ausländer in D zurecht zu finden und klarzukommen.

Bei uns ist alles perfekt, sie kennt meine Familie und Freunde, alle sind voneinander begeistert und verstehen sich prima. Das wird perfekt klappen, und wir sind uns beide sicher, daß sie sich in D wohlfühlen wird.

Wir haben auch in China schon etliche Monate zusammen gelebt, ich habe eben die Frau meines Lebens in Peking und nicht in D kennengelernt.

Nicht daß hier einer auf die Idee kommt, ich würde eine Katalogfrau heiraten.

Wenn sie aber nun kaum Deutsch lernen würde und keine Kontakte hätte, würde sie vermutlich auch irgendwann durchdrehen.



Da ist vielleicht ein Ansatzpunkt. Mit dem Kleinen ist das vielleicht nicht einfach aber er soll sie erstmal zu einem Deutschkurs schicken.

Ich habe nicht den Eindruck, daß er das ablehnt um sie klein zu halten.

Vielleicht kann sie auch mit dem Kleinen zu einer Spielgruppe gehen.



Was soll ich mich da einmischen, kann man sagen. Aber warum soll ich mich raushalten, wenn ich glaube, daß ich helfen könnte?



Oh mann, mit den Formalitäten bzgl. unserer Hochzeit und der Einreise meiner Zukünftigen habe ich schon mächtig Stress am Hals, dazu momentan massiver Stress durch die Arbeit.



Naja, ich werde mal sehen, ob ich vorsichtig mit meinem Nachbarn reden kann.






Gruß,
Norbert



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: