title image


Smiley Re: Eingeschränktes Nutzerkonto?
Hallo Popov,



ich hab mir die Windows Hilfe angeschaut und da folgendes gefunden:





=====================================================================================

Runas



Ermöglicht dem Benutzer das Ausführen spezieller Tools und Programme mit anderen Berechtigungen als es die gegenwärtige Anmeldung erlaubt.



Syntax

runas [{/profile|/noprofile}] [/env] [/netonly] [/smartcard] [/showtrustlevels] [/trustlevel] /user:Benutzerkontoname program



Parameter

/profile

Lädt das Profil des Benutzers. /profile ist die Standardeinstellung.

/no profile

Gibt an, dass das Profil des Benutzers nicht geladen werden soll. Dies ermöglicht das schnellere Laden der Anwendung, es kann jedoch bei manchen Anwendungen zu einer Fehlfunktion führen.

/env

Gibt an, dass anstelle der lokalen Umgebung des Benutzers die aktuelle Netzwerkumgebung verwendet werden soll.

/netonly

Zeigt an, dass die angegebenen Benutzerinformationen nur für Remotezugiff geeignet sind.

/smartcard

Gibt an, ob die Anmeldeinformationen von einer Smartcard bereitgestellt werden sollen.

/showtrustlevels

Listet die Optionen für /trustlevel auf.

/trustlevel

Gibt die Autorisierungsebene an, auf der die Anwendung ausgeführt werden soll. Verwenden Sie /showtrustlevels, um die verfügbaren Vertrauensstufen anzuzeigen.

/user:Benutzerkontoname

Gibt den Namen des Benutzerkontos an, unter dem das Programm ausgeführt werden soll. Das Benutzerkonto sollte im Format Benutzer@Domäne bzw. Domäne\Benutzer angegeben werden.

Programm

Gibt das Programm bzw. den Befehl an, das/der unter dem über /user angegebenen Benutzerkonto ausgeführt werden soll.

/?

Zeigt Hilfetext an der Eingabeaufforderung an.

Hinweise

Es empfiehlt sich für Administratoren, für nicht administrative Routineaufgaben ein Konto mit eingeschränkten Berechtigungen zu verwenden und nur zur Durchführung spezieller administrativer Aufgaben auf ein Konto mit weit gefassteren Berechtigungen zurückzugreifen. Um diese wechselnden Aufgaben ohne ständiges Ab- und Anmelden durchführen zu können, sollten Sie sich unter einem gültigen Benutzerkennwort anmelden und mithilfe des Befehls runas die Tools ausführen, für die weit gefasstere Berechtigungen erforderlich sind.

Beispiele zur Verwendung des Befehls runas finden Sie unter "Verwandte Themen".

Der Einsatz von runas ist zwar nicht auf Administratorkonten beschränkt, jedoch ist dies die häufigste Verwendung. Jeder Benutzer, der über mehrere Konten verfügt, kann runas dazu verwenden, ein Programm, eine MMC-Konsole oder ein Programm der Systemsteuerung unter Verwendung alternativer Anmeldeinformationen auszuführen.

Wenn Sie das Administratorkonto auf dem Computer für den Parameter /user: verwenden möchten, geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

/user:Administratorkontoname@Computername



/user:Computername\Administratorkontoname



Wenn Sie diesen Befehl als Domänenadministrator verwenden möchten, geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

/user:Administratorkontoname@Domänenname



/user:Domänenname\Administratorkontoname



Über den Befehl runas können Sie Programme (*.exe), gespeicherte MMC-Konsolen (*.msc), Verknüpfungen mit Programmen und gespeicherten MMC-Konsolen sowie Objekte in der Systemsteuerung ausführen. Sie können diese als Administrator ausführen, während Sie am Computer als Mitglied einer anderen Gruppe angemeldet sind, z. B. der Gruppe Benutzer oder Hauptbenutzer.

Mit dem Befehl runas können Sie jedes beliebige Programm, jede beliebige MMC-Konsole oder jedes beliebige Objekt der Systemsteuerung starten. Solange das entsprechende Benutzerkonto mit dem zugehörigen Kennwort verwendet wird, kann über das Benutzerkonto auf den Computer zugegriffen werden, und das Programm, die MMC-Konsole oder das Objekt der Systemsteuerung sind auf dem System und für das Benutzerkonto verfügbar.

Mit dem Befehl runas können Sie einen Server in einer anderen Gesamtstruktur verwalten (der Computer, auf dem Sie ein Tool ausführen, und der Server befinden sich in unterschiedlichen Domänen).

Wenn Sie von einem Netzwerkcomputer aus über den Befehl runas ein Programm, eine MMC-Konsole bzw. ein Objekt in der Systemsteuerung nicht starten können, stimmen möglicherweise die Referenzen für die Verbindung mit der Netzwerkfreigabe und die zum Starten des Programms nicht überein. Über die letzteren Referenzen kann möglicherweise nicht auf dieselbe Netzwerkfreigabe zugegriffen werden.

Einige Objekte, z. B. der Ordner Drucker oder Desktopelemente, werden indirekt geöffnet und können nicht über den Befehl runas gestartet werden.

Wenn der Befehl runas fehlschlägt, wird möglicherweise der sekundäre Anmeldedienst nicht ausgeführt, oder das eingegebene Benutzerkonto ist ungültig. Klicken Sie zum Überprüfen des Status des sekundären Anmeldedienstes unter Computerverwaltung auf Dienste und Anwendungen, und klicken Sie dann auf Dienste. Melden Sie sich an der entsprechenden Domäne über das Benutzerkonto an, um dieses Konto zu uberprüfen.

Beispiele

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um als Administrator an einem lokalen Computer eine Instanz der Eingabeaufforderung zu starten:



runas /user:name_lokaler_computer\administrator cmd

Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.



Geben Sie den folgenden Befehl ein, um unter Verwendung des Domänenadministratorkontos firmen_domäne\domänen_admin eine Instanz des Computerverwaltungs-Snapins zu starten:



runas /user:firmen_domäne\domänen_admin "mmc %windir%\system32\compmgmt.msc"

Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.



Geben Sie den folgenden Befehl ein, um unter Verwendung des Domänenadministratorkontos jan in der Domäne domain.microsoft.com eine Instanz von Editor zu starten:



runas /user:jan@domain.microsoft.com "editor meine_datei.txt"

Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.



Um eine Instanz eines Eingabeaufforderungsfensters, einer gespeicherten MMC-Konsole, eines Objekts der Systemsteuerung oder eines Programms, das einen Server in einer anderen Gesamtstruktur verwaltet, zu starten, geben Sie folgenden Befehl ein:



runas /netonly /user:Domäne\Benutzername "Befehl"

Unter Domäne\Benutzername muss ein Benutzer mit Berechtigungen für die Verwaltung des Servers angegeben werden. Geben Sie das Kennwort für das Konto ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

=====================================================================================







Wie Du siehst wird der Parameter >savecredRUNAS< experementiert. Ich hänge mal ein ScreenShot unten an. Es wird immer das Kennwort bzw. die Benutzerkennung verweigert.



Gruß

98er






Freundlichkeit macht das Leben leichter, für alle! (Manche nutzen die Anonymität um unfreundlich zu sein)

geschrieben von

Anhang
Bild 473 zu Artikel 51931

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: