title image


Smiley Re: 16:9 bei Camcordern ist heute auch schon "normal"!
Nicht alles was >zwischendurch< durch technische Zwänge gemacht wurde ist gut/besser.



Man muss nicht "wegzoomen". Im Kino wurde schon immer in Breitbild produziert. Mit Cinemascope sogar richtig extrem. Z.B. in "der Morgen stirbt nie".



Wo wird denn oben und unten was abgeschnitten? Wer einen 4:3-TV hat, der hat nichts "abgeschnitten". Wer sich 4:3-Material auf seinem 16:9 ansieht, der hat rechts und links schwarz. Oben und unten was wegzulassen oder das Bild zu stauchen ist die eigene Entscheidung.



"Wie vorher schon erwähnt, bei Kinoleinwänden mit mehreren Metern Höhe spielt

das keine Rolle.

Aber das 16:9 Format bei Fernseher etc. empfinde ich es als Nachteil."



Ja, und wegen der PAL-kästchen-Gucker sollen die anderen 4:3 sehen? HDTV ist ein Format dass man nur dann richtig nutzen kann wenn man wenigstens 150cm Diagonale minimum hat!



Ein großes Bild ist Pflicht bei HDTV! Ich spreche aus Erfahrung, denn ich kann HDTV in voller 1080i-Auflösung am PC auf 22" betrachten. In der Sofa-TV-Entfernung gehen die Mehrinformaitionen einfach verloren. Wenn man 50cm davor sitzt, dann merkt man die hohe Auflösung noch. Das Bild ist auch in drei/vier Metern besser (farben sind ja auch klarer), aber nicht so gut wie es in groß sein kann.

Und wie selbst zugegeben ist das Format für große Bilder richtig.

Ausserdem produziert man für HDTV auch anders. Gemeint sind die Perspektiven usw.. Wo man beim Pixelkino PAL noch mehr Nahaufnahmen machte, macht man bei HDTV mehr totale, weil man bei der hohen Auflösung und Bilddiagonale sowieso mehr Information (wie in einer Nahaufnahme) hat.



Der Zusschauer ist dazu angehalten selbst zu entscheiden was er sich innerhalb des Videos ansehen will.





Wer mit 4:3-Technik rumgurkt kann sich nicht über 16:9-Sendungen beschweren.

Wenn man ein 16:9-Gerät hat, ist es verständlich sich darüber zu beschweren dass zu wenig bzw. wichtiges nicht in 16:9 gesendet wird.

Wennn das zusammenpasst gibt es keinen Grund sich zu beschweren.





"Was nutzt es mir wenn z.B. Menschen wenn sie ganz abgebildet werden,

verkleinert werden müssen?



Vielleicht verstehst Du auch nicht was ich meine ..."



Ja, verstehe ich nicht. Eher glaube ich, dass hier am falschen Punkt mit der Kritik angesetzt wird.

Wieso ist ein Mensch bei 16:9 zu klein? Ausgegangen davon, dass das Bild z.B. 200cmx112,5cm (16:9) hat.

Macht es Klick? Der Kritikpunkt ist gar nicht 16:9, sondern die irrige Annahme das man es sich auf kleinen alten TV-Geräten ansieht.

Und gegen größere Bilddiagonalen kann wohl niemand etwas haben. Schon gar nicht, da HDTV mit seiner 5 mal höheren Auflösung nur so richtig wahrgenommen werden kann.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: