title image


Smiley Re: Access Point / Repeater zur Reichweitenerhöhung für FritzBox 7050
Hallo Norbert,



ich bin Dir wirklich sehr Dankbar für Deine Vorschläge und die Unterstützung der technischen Erläuterungen.

In der Tat bin ich Deiner Meinung, dass die Antenne der Fritz Box nicht der Renner ist. Da ich aber sowohl im Keller (logisch) als auch im Erdgeschoss ein gutes Signal habe, ist es doch Problemlos möglich, (auch ohne den Bagger anrollen zu lassen um das Haus abzureißen und ein WLanfreundliches offenes Wohnen einzurichten) im Erdgeschoss wo ich ja trotz der popligen Antenne noch einen guten Empfang habe einen Access Point aufzustellen, der zum einen das FritzBox Signal problemlos empfängt und auf der anderen Seite das WLan Signal in den ersten Stock weiter reicht.



Wie gesagt es geht auch ohne dlan, ich will nur nicht 5 verschiedene Access Points kaufen in der Hoffnung dass dies einer unterstützt. Dass es funktioniert weiß ich weil mir dies schon jemand gesagt hat, es würde jedoch nicht mit allen Access Points funktionieren.



Die dlan Variante (meinst Du die Powerline von Devolo?) ist aus dem Grund unsinnig, weil ich dann ein Set mit Sender und Empfänger kaufen müsste und zusätzlich dann im ersten Stock doch wieder einen Access Point mit den Adaptern verbinden müsste um im ersten Stock mit dem Laptop Kabellos ins Internet zu kommen. Dies sollte auch ohne diesen Adaptern möglich sein!



Eine Schlagbohrmaschine ist nicht die günstigere Variante, da ein Access Point auch nur 50-70 Euros kosten wird.



Desweiteren will ich mir den Boden (der obendrein unter den Keramikfliesen eine Fußbodenheizung beinhaltet) nict mit einer Schlagbohrmaschine perforieren, da die Reparatur des Schadens sicherlich teurer wäre als eine lebenslange UMTS Lösung ;-)



In diesem Sinne



Gruß Günter

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: