title image


Smiley yepp
Ahoi,



genau meine "Predigt". Ich versuche ständig, den Anwendern die "tollen" Formatierungen auszureden, da die E-Mails nur selten beim Empfänger auch so gelesen werden, wie ich sie abschicke.



- Viele Kunden blockieren die Anzeige von HTML-E-Mails

- Wenn wichtige Informationen extra durch Formate aufgewertet worden sind, sehen viele Empfänger die Infos nicht, falls sie ihre E-Mails zum Beispiel online übers Web oder auf einem Handheld lesen.

- Bestimmte Symbole sind vielleicht nicht auf dem Empfängerrechner verfügbar und führen dort zu kryptischen Fehlzeichen (z.B. Rechtecke statt Telefonsymbol)

- E-Mails werden unnötig groß



Der Versand von E-Mails in Rich-Text sollte auch genau überlegt sein:

- auch hier können Formate eventuell beim Kunden nicht angezeigt werden

- Anhänge werden "in" das Dokument integriert und können bei bestimmten E-Mail-Clients nicht interpretiert werden. Dann kommt statt 3 Excel-Dateien nur die Datei WINMAIL.DAT an. (hatte ich selbst bei Lotus Notes 6.5)



Bleibt lieber bei Plain-Text / Nur-Text und formatiert lieber Word-Dokumente und schickt sie als PDF mit.



Gruß

Andreas



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: