title image


Smiley Vielleicht...oder eben auch nicht.
Hi..

Auch wenn die Gefahr, beim Anbohren einer Stromleitung Schaden zu nehmen sehr klein ist, wird dir wohl keiner im Forum einen "Freibrief" für´s Bohren ausstellen.



Damit dir beim Bohren was passiert, müssen mehrere unglückliche Umstände zusammentreffen.



1. Muss das Bohrmaschinengehäuse an den Stellen welche man beim Bohren anfaßt, elektrisch leitend, und mit dem Bohrfutter elektrisch verbunden sein.



2. Ausserdem muss gleichzeitig ein Defekt des Schutzleiters der Bohrmaschine, oder ein Defekt in der Hausinstallation vorliegen.



Davon allein passiert aber noch nichts.

Damit dann etwas passiert, musst du:



3. eine Leitung anbohren

4. Den "stromführenden" Draht VOR dem Nulleiter und dem Schutzleiter treffen.



Und selbst DANN haut es dich nicht gleich aus den Socken, sondern



5. du musst gleichzeitig einen gut leitenden Gegenstand (Wasserleitung, Heizkörper) anfassen oder mit nackten Füßen oder nassen Schuhen auf dem nicht isolierten Fussboden stehen. Teppich oder PVC schütz recht gut vor Stromschlag.



Wenn dann auch noch

6.kein ausreichender FI vorhanden ist, zappelst Du so lange herum, bis du die Bohrmaschine loslässt bzw abbrichst



Also: Die Chancen stehen gut, das Anbohren zu Überleben..Garantie gibt dir jedoch keiner.



DoMi

 

Weiss der Bauer keinen Rat....dann nimmt er Draht!

 

Und hat er keinen Draht zur Hand....dann nimmt er Band!



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: