title image


Smiley Re: Satanlage Erden
Hi,



man muß unterscheiden Erdung und Potentialausgleich.



Die Schüssel selbst muß geerdet werden - und zwar über einen Staberder mit mindestens 2,5m länge.



Die abgehenden Leitungen hingegen _müssen_ in den Potentialausgleich des Hauses einbezogen werden. Dies kannst du aber natürlich auch in deinem Haus machen, muß nicht am Multiswitch sein. Anschluß mit mindestens 4mm².



Du mußt doch Sat-Leitungen ins Haus gelegt haben? Wieso hast da nicht ne Potentialausgleichsleitung mitgelegt?



Nur meine Persönliche Meinung: Zusätzlich zum Potentialausgleich der Receiverleitungen im Haus könnte man am Multiswitch alle ankommenden und alle abgehenden Leitungen nochmal zu verbinden und damit dann auch die Schraube am Multiswitch mit anschließen. 100%ig ist das wohl nicht - aber das Wichtigste (Antennenerdung und Potentialausgleich der Leitungen im Haus) hast du eh schon anderswo erschlagen.



Ob der Antennenerder mit in den Potentialausgleich einbezogen werden muß, darüber herrscht wohl auch unter Fachleuten Uneinigkeit.



Oder ist das eine Sat-Anlage rein für die Hütte?

Dann die Antennenleitung natürlich in den Potentialausgleich der Hütte einbeziehen! Sofern da Metallrohre etc. sind müßte es einen geben, wenn nicht jetzt erstellen. Wenn dort nur Elektroleitungen und keine Rohre existieren, wäre der Mindest-Potentialausgleich die Verbindung von Schutzleiter (an der Einspeisung natürlich) und Antennenleitung verbinden - den Antennenerder dann aber auch gleich richtig mit einbeziehen.



Aber der Antennenerder ist sowieso nötig.



Siehe auch hier:

http://www.diesteckdose.net/forum/showthread.php?t=953&highlight=antenne

Langes Thema, steckt aber einiges an Know-How drin.



Gruß

Didi

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: