title image


Smiley Re: Endlich spricht es jemand aus.
Aber, aber!



gentilloup, das kenne ich aber nicht von dir, dass du ein Buch nach seiner Verfilmung beurteilen willst! Da könnte man genausogut die Bilder eines Malers nach der Architektur des Museums beurteilen!

Ich habe das Buch gelesen und teile mit Serenity die Meinung, dass dieses Buch unter die Haut geht und aufrüttelt.



Die "Schreibe" ist so anders, so nah, dass man sich sehr stark persönlich angesprochen fühlt.



Und was den Inhalt angeht: Bei Grass werden manche Szenen auch sehr deftig und unappetitlich präsentiert. Probleme, wie sie in Die Klavierspielerin dargestellt werden, sind einfach Zivilisationsfolgen, vor denen man die Augen nicht verschließen darf.



Ich bin eigentlich sehr stolz, dass so ein Werk mit einem Literaturnobelpreis gewürdigt wird, denn es zeigt mir, dass nicht jeder so verknöcherte Ansichten hat wie "der alte Schwede".



Darüberhinaus war die Vergabe schon damals umstritten und wenn er erst jetzt damit daherkommt, dann hat er einfach den Knall verpasst...



Grüße

Saluk

diu vive floreque.
Spockus

erreicht am 04.03.2008 09:47:23

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: