title image


Smiley Re: Katje Melua
>>für viele ist musik eines der wichtigsten dinge im leben,<<



ganz richtig



>>aber anstatt dem eigenen geschmack zu bedienen, lässt man sich musik von häufig talentlosen flosken-dreschern aufdrehen.<<



das Phänomen der Masse lässt sich nicht so leicht umgehen, deswegen funktioniert die PR maschinerie ja auch so prächtig.



weil du den "eigenen" Geschmack ansprichst, wie sieht denn der im Detail aus? Wenn sich der Mensch in seinem tun und handeln nicht beeinflussen liesse, würde die Werbung nicht funktionieren, fakt ist aber Werbung funktioniert, dass heisst der Mensch lässt sich beschei**en und merkt es womöglich gar nicht, weil psychologische Tricks angewandt werden um der eigenen Psyche und letztendlich damit auch dem musikalischen Geschmack ein Schnippchen zu schlagen.



und das beginnt mitunter schon in der frühen Jugend. Kleines beispiel:



Ich hab mich zb schon recht früh intensiv mit Musik beschäftigt. Wenn ich im meinem Umkreis den Musikgeschmack erfragt habe, haben ich fast immer als Antwort "die beatles" bekommen. Wen ich aber nachgefragt habe, welche lieder im speziellen, dann war wenn überhaupt nach 2 bis 3 songs schluss!. Aber Hallo? wie kann ich meine Lieblingsband anhand 2 bis 3 namhafter songs festmachen.



Ein paar gute songs hat fast jede band im programm ist sie deswegen meine Lieblingsband? Und genau der Hype um diese band aus dem Munde von Herrschaften in meinem damaligen Umfeld die von Musik nicht den blassesten Schimmer hatten (es war chic zu sagen ich hör die beatles) war Grund für meine stetig wachsende Abneigeung gegen diese band, weil ich deren material bewusst kritischer belauscht habe, und mich letzendlich gefragt habe, der Kult, der Hype, die Vorreiterrolle ist nüchtern gesehen für mich im speziellen nicht nachvollziehbar. Die Musik sowieso bis auf wenige songs nicht und genau die sind es die die Masse nicht zu ihren Favoriten zählt, wenn die Beatles die Musikwelt nicht revolutioniert hätten, dann wäre ein paar Järchen später eine andere band gekommen und hätte die Lorbeeren der Vorreiterrolle geerntet.... Auf jeden Fall hab ich mir durch dieses Verhalten meiner Umgebung, die notwendige Distanz bewahrt um sie nicht anhand ihres Lebenswerks einzuschätzen, weil das in der Einschätzung der einzelnen songs hinderlich ist.



Sind die Beatles deswegen schlecht?



Nein bestimmt nicht, aber genau die songs die jedem bekannt sind, beispielhaft "she loves you" und "Hey jude" sind an Oberflächlichkeit kaum zu überbieten und hben "DJ Ötzi charakter".



Und genau diesen Vergleich würde der Beatles fan nie wagen, ich hab da kein problem damit, weil er zumindest bei den vorgenannten tracks durchaus gerechtfertigt und mir die beatles Idealisierung sowas von Essig ist



Aber um die Brücke zu schlagen und zu des Pudels Kern zurückzukommen auch diese Form von Musik hat ihren Zweck erfüllt, weil eine nicht kleine Gruppe von Musikhörern gerne ihre damit verbracht haben und sich damit die freizeit versüsst hat. Es ist also egal was man hört, sofern man es freiwillig tut hat die Musik ihre Aufgabe erfüllt, da wird die Aufforderung "talentlosen floskel-dreschern" abzuschwören ins nichts laufen solange man es SELBST gut findet oder zumindest dahingehend beeinflusst wird:O)





ad Katje Melua)



kenne ich nicht, höre ich heute zum ersten mal, mag sein dass sie gute Musik macht. Wurde mir also weder medial schmackhaft gemacht, weil ich "chartsradio" prinzipiell nicht höre, wenig TV sehe und selbst wenn sie "gute" Musik macht, dass noch lange nicht heisst, dass es mir auch gefällt, hörens- und kaufenswert ist.







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: