title image


Smiley Re: Könnte gut sein, dass die Polizei nicht recht hat...
Hmm, Deine Interpretationen sind etwas verwirrend, bin nicht ganz sicher, ob ich alles nachvollziehen konnte, aber ich picke mal das m.A.n. entscheidende raus:



>>>Also muss es doch so sein, das Fahrzeuge alle Fahrzeuge meint, also mit und ohne Motor.



Genau, Kraftfahrzeuge ist eine Untergruppe der Fahrzeuge ;-)



>>>>Heißt entweder, dass ein kaputtes Auto kein Anhänger ist.



richtig, das auf jeden Fall.

passt dann übrigens sehr gut zu §33Abs 1 STVZO ("Fahrzeuge, die nach ihrer Bauart zum Betrieb als Kraftfahrzeug bestimmt sind, dürfen nicht als Anhänger betrieben werden.")



>>>Also sind Anhänger (FZ) die betriebsunfähig sind keine Anhänger???



genau, auch wenn es widersinnig klingt (ist aber nur n Nebenaspekt, komme ich aber nochmal drauf zurück (*))



>>>>Aber warum sollte man dann hier so explizit darauf hinweisen, dass ein kaputtes, abgeschlepptes Auto kein Anhänger ist?



Eben weil man sie dann anders behandeln muss (**).



>>>da ein kaputtes Auto ja immer noch ein KFZ mit Bauart...über 6Km/h ist, also sowieso zum in Betrieb nehmen zugelassen sein müsste.



Genau, zum Inbetriebnehmen als selbstfahrendes Kfz. Einen Anhänger nimmt man aber ja nicht selbstfahrend in Betrieb, sondern indem man ihn anhängt (schriebst Du auch schon); dafür ist ein Kfz aber nie zugelassen, ausser in den Ausnahmefällen nach §33Abs2 STVZO.



Worauf ich rauswill:

Ein regulärer Anhänger wird weder geschleppt noch abgeschleppt, sondern "mitgeführt" (§32a STVZO), daher wird ein abgeschlepptes KFZ (**) so explizit ausgeschlossen von den Anhängern.



(*) Einen betriebsfähigen Anhänger führt man mit, gemäß Â§32aSTVZO, einen betriebsUNfähigen Anhänger hingegen würde man (ja nachdem) schleppen oder abschleppen.



Daraus ergibt sich:



-Ein Anhänger ist zulassungspflichtig (§18STVZO) und wird mitgeführt(§32aSTVZO).



-Ein defektes Fz ist kein Anhänger (§18STVZO), insofern (und NUR! insofern) unterliegt er nicht der Zulassungspflicht (für Anhänger) und kann auch nicht mitgeführt werden, sondern nur entweder geschleppt oder abgeschleppt werden.



-Sofern es (das defekte Fz.) geschleppt wird, ist dafür eine behördliche Ausnahmegenehmigung notwendig (§33STVZO). Dann ist ggf. keine Zulassung notwendig.



-Wenn das defekte Fz abgeschleppt werden soll, so muss dies im Rahmen der Nothilfe geschehen.

(das ergibt sich leider nicht ganz direkt aus den Gesetzen, sondern eher aus den Kommentaren. Aber auch daraus, dass "Abschleppen von Fz" unter §15a STVO auftaucht, also im Zusammenhang mit §15 (Liegenbleiben), oder dass fürs Abschleppen das Warnblinklicht vorgeschrieben ist)

Über die Zulassungspflicht eines abgeschleppten Wagens sagt m.A.n. kein § überhaupt etwas aus.

Jedoch kommt da eben wieder der Nothilfegedanke rein.

Den kann man m.E.n. nur so interpretieren, dass man ein akut im Verkehr betriebsunfähig gewordenes Fz. (***) wegschafft an einen Ort, wo es entweder repariert oder verwertet werden kann. (***) Ein solches Fz. muss zugelassen sein, sonst hätte es am Verkehr nicht teilnehmen dürfen.



Ciao

Finduran






Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
nawaro


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: