title image


Smiley Re: Da bin ich mit Dir fast einer Meinung.
Also da geh ich mit dir leider nicht einer Meinung. Ich kann nicht durch die Welt gehen, und immer nur erwarten, das was schlimmes passiert. Dann kann ich mir gleich die Kugel geben, oder, etwas weniger drastisch, in einem Zimmer einsperren. Könnte mich ja jemand über den Haufen fahren und ich bin Querschnittsgelähmt.



Die Aussage mit "wenn ein Kind stirbt" lasse ich also nicht gelten.



Aber: Du hast natürlich recht. Die Wirtschaft freut sich am meisten, über ein moderates Volkswachstum. 2,3 Kinder wären ein optimum, um einen gewissen Lebensstandart zu gewährleisten, aber noch nicht in die Armut zu verfallen.



Noch einen Grund hab ich heute im Radio gehört. Klingt sehr plausibel, denn nachdem die Diskussion nach Österreich übergeschwappt ist, wird auch hier heiß diskutiert. Demnach ist die Kinderrate auch stark gesunken, weil sehr viele Frauen jetzt studieren (im Gegensatz zu meiner Generation, also meine Eltern besser gesagt). Dadurch verschiebt sich das Alter der Frauen, in dem sie Mütter werden nach hinten. Die Biologische Uhr spricht da aber noch ein wörtchen mit und die potenziellen Partner werden mit zunehmenden Alter nicht mehr. Daraus ergibt sich ein verkürztes Zeitfenster. Viele Frauen wollen nach 35 auch gar keine Kinder mehr bekommen, aber schon jetzt ist liegt das Durchschnittsalter der Mütter bei 29.



Bitte damit will ich nicht sagen, das Frauen zurück an den Herd gehören!!! Damit das gleich klar ist. Vielleicht sollte man die Ausbildung überdenken und hier den Hebel ansetzen.



so long

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: